Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB
Header Background

Ernährung im Fokus - Zeitschrift für Fach-, Lehr- und Beratungskräfte Aktuelle Ausgabe 3-4/2014

Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir!

Diese für Schüler oftmals noch schwer nachvollziehbare Weisheit gilt in ganz besonderem Maß für Kompetenzen, die wir im Umgang mit potenziell suchterzeugenden Stoffen erwerben. Dazu gehören zum Beispiel Alkohol und Nikotin. Doch auch der Umgang mit Nahrungsmitteln erfordert Kompetenzen, wie die wachsende Zahl übergewichtiger Kinder und Jugendlicher sowie das Auftreten von gestörtem Essverhalten und Essstörungen zeigt. Unser Titelbeitrag, der in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entstand, informiert Sie, wie Eltern durch ihre Erziehung und ihr Vorbild gestörtem Essverhalten und anderen Süchten bei ihren Kindern vorbeugen können.

Die Nachfolge der Rubrik „Diätetik: Theorie & Praxis“ tritt eine neue Rubrik zur Ernährungspsychologie an, die in enger Zusammenarbeit mit Professor Christoph Klotter aus Fulda entsteht. Lesen Sie, was die Ernährungsberatung aus den Lerntheorien übernehmen kann. Sicherlich finden Sie hier den einen oder anderen interessanten Tipp für die Praxis!

In dieser Ausgabe

  • Rolle der Eltern bei der Prävention von gestörtem Essverhalten [Datei wird in neuem Fenster heruntergeladen]

    Ein unbeschwerter Umgang mit dem eigenen Äußeren scheint bei der ständigen Präsenz von Models, Filmstars und Castingshows im Fernsehen, in Zeitschriften und auf Plakaten kaum noch möglich. Der Druck, einem allgemeingültigen Schönheitsideal zu entsprechen, ist schon bei Kindern und Jugendlichen groß, Diäten sind an der Tagesordnung.

  • Auslösefaktor von Essanfällen im Rahmen einer Bulimia nervosa

    Essanfälle treten im Rahmen einer Bulimia nervosa oder einer Binge-Eating-Störung auf. Obwohl in den vergangen Jahren innovative und vielversprechende Behandlungsansätze entwickelt wurden, ist der Behandlungserfolg noch ausbaufähig. Grundlegend dafür ist das Verständnis der jeweiligen Auslöser.

  • Alkohol, Drogenkonsum und Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland
    Konsum und Missbrauch von psychoaktiven Substanzen beginnen für die Mehrheit der Bevölkerung im Jugendalter. Der erste Alkoholrausch findet im Durchschnitt mit 15,9 Jahren statt, die erste Zigarette wird mir 14,3 Jahren, Cannabis im Mittel zum ersten Mal mit 16,7 Jahren geraucht.

Hintergrund & Wissen
Lebensmittelrecht - Spezial
Wissen für die Praxis
Neues aus der Forschung

Schule
Methodik und Didaktik: Ablage - eine Herausforderung
Zwischenruf: Präventionsmaßnahme Ernährungsbildung
Forum: KochSchule - Ein Erfolgsrezept

Beratung
Esskultur: Tradition und Moderne auch kulinarisch: Die Türkei
Trendscout Lebensmittel: Lightprodukte - allgegenwärtig trotz Nische

--- Neu --- Ernährungspsychologie
Werkzeugkoffer Ernährungsberatung: Lerntheorien

Bücher

Medien

 

Aktuelle Ausgabe als PDF

Für Abonnenten ist dieser Download kostenlos. Zur Freischaltung Ihrer Online-Ausgabe auf aid.de loggen Sie sich bitte im aid-Medienshop unter Mein Konto (siehe unter Abonnements) ein. Zum aid-Medienshop


Ernährung im Fokus - jetzt auch im aid-Medienshop

Unsere Hefte, die Heft-PDF-Dateien und das Jahresabonnement erhalten Sie jetzt bequem über den aid-Medienshop unter www.aid-medienshop.de. Unsere Abo-Kunden bekommen die Heft-Downloads nach wie vor kostenfrei über die Internetseiten der Zeitschrift www.ernaehrung-im-fokus.de... mehr

Online-Spezial April

Familie bei Tisch
Foto: © Monkey Business/Fotolia.com

Gesundes Essen zwischen Selbstbestimmung und Mitbestimmung bei Jugendlichen – Eine Studie

Jugendliches Ernährungsverhalten wird unter anderem durch entwicklungspsychologische Gesichtspunkte beeinflusst, wie etwa die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität und dem eigenem Körper. Gleichzeitig machen verschiedene Studien deutlich, dass ungünstiges Ernährungsverhalten und Essstörungen im Jugendalter zunehmen. Lesen Sie den ganzen Text (PDF, 217 kb)

Tagungsbericht

Pizzastücke
Foto: © Jaimie Duplass / Fotolia.com

29. Adipositaskongress

Über die Hälfte der Deutschen ist übergewichtig, nahezu ein Viertel adipös. Mittlerweile haben fünf Millionen Deutsche einen BMI von 35 und mehr. So zeigen vor allem die jüngeren Altersgruppen einen deutlichen Anstieg innerhalb der vergangenen Jahre, immer mehr Frauen gehen gehen adipös in die Schwangerschaft. Zum Download (PDF, 80 kb)

Online-Extras


Wie Kaffee die Gesundheit fördert

Mit dem Buch „Schwarz und stark“ möchte die Autorin Prof. Dr. Karen Nieber Licht in das Dickicht der zahlreichen, zum Teil widersprüchlichen Informationen über die gesundheitliche Wirkung von Kaffee bringen. Das ist ihr mit einer sachlichen und gleichzeitig unterhaltsamen „Schreibe“ gelungen! Kaffee ist mehr als ein Genussmittel und mäßiges Kaffetrinken... mehr


Frau drückt Zigarette im Aschenbecher aus
Foto: © Photographee.eul / fotolia.com

Nikotin - doch kein Balsam für die Seele

Es ist unbestritten, dass Raucher ein erhöhtes Risiko für Krebs-, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Aber viele Raucher sind überzeugt davon, dass sich der Tabakkonsum positiv auf ihr psychisches Befinden auswirkt. Eine zusammenfassende Auswertung bisheriger Studien zu... mehr


Frau schaut enttäuscht auf Schwangerschaftstest
Foto: © Igor Mojzes /fotolia.com

Gestresste Fruchbarkeit

Es klappt und klappt nicht - viele Paare leiden unter einem unerfüllten Kinderwunsch und je länger die ersehnte Schwangerschaft ausbleibt, desto mehr steigt der Druck. „Stresst euch nicht so rein", lautet ein typischer Ratschlag... mehr


Service-Bereich

aid-Medienshop

Alle aid-Medien finden Sie in unserem Medienshop... mehr

Login

Abonnenten erhalten freien Zugang zur aktuellen Ausgabe und zum Archiv
Login

Tagungsbericht

Informieren Sie sich über Neues aus der Fachwelt... mehr

Termine

Damit Sie Ihre Veranstaltungsbesuche und Weiterbildungen zeitgerecht planen können... mehr

Leseprobe

Hier finden Sie die aktuelle Leseprobe... mehr

Literaturverzeichnisse

der aktuellen Ernährung im Fokus... mehr

Benachrichtigungsservice

Unser Benachrichtigungsservice informiert Sie per E-Mail, sobald die neue Ausgabe von "Ernährung im Fokus" und aktuelle Zusatzbeiträge online verfügbar sind... mehr

Probeexemplar

Testen Sie Ernährung im Fokus kostenlos... mehr

Abo

Informieren Sie sich über unsere Preise.
Lassen Sie sich die aktuellen Hefte direkt nach Hause liefern oder wählen Sie das Online-Abo... mehr

Kontakt

Für Fragen und Anregungen ist die Redaktion immer offen... mehr
Curve Bottom Right
Ausgedruckt am: 16.04.2014