Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Schwerpunkt: Was essen wir morgen?

„Mama, was essen wir morgen?“ Wenn Kinder diese Frage stellen, hat sie eine ganz andere Bedeutung, als wenn wir sie unter einem gesellschaftlichen oder globalen Aspekt sehen.

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Einzelne Erbsen und Schoten
lasse designen / Fotolia.com
Ernährung im Fokus 05-06 | 2016
Mai/Juni 2016
Schwerpunkt

Was essen wir morgen?

Global betrachtet könnte es sein, dass Teile der Weltbevölkerung zukünftig noch stärker unter dem Klimawandel leiden und vor Wasser- und Nahrungsmangel fliehen müssen. Gleichzeitig sehen Trendforscher High-Tech-Food voraus, womöglich aus dem 3D-Drucker, aber auch eine neue „alte“ Welt mit kleinbäuerlichen Strukturen. Lesen Sie, was künftig möglich sein könnte – und was eher nicht..

Leseprobe

Hülsenfrüchte im Topf zubereitet
Schwerpunkt
Food-Innovationen: Wahrnehmung und Wünsche von Verbrauchern
Download [PDF 214,21kB]
(kostenfrei)
Alle Themen dieser Ausgabe

Schwerpunkt

Dr. Mark Bücking •  Dr. Andreas Hengse

Food-Innovationen in Deutschland: Wahrnehmung und Wünsche von Verbrauchern
Eine repräsentative Studie

Unter dem heutigen Primat der Ernährungssicherung für künftig rund neun Milliarden Menschen steigt der Innovationsdruck für Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und -handel deutlich. Wie Verbraucher Food-Innovationen wahrnehmen, dazu gibt die Repräsentativstudie der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management und Der Lebensmittelwirtschaft e. V. Auskunft und leitet Kommunikationsempfehlungen ab.

 

Schwerpunkt

Dr. Christina Rempe

Kochen, braten, drucken? - Anwendung von 3D-Printern bei Lebensmitteln

Lebensmittel, individuell in Form, Farbe, Ausmaß oder Nährwert nach Kundenwunsch gefertigt, waren bislang eine Domäne des Handwerks. Mit der Anwendung der 3D-Drucktechnologie in der Nahrungsmittelbranche zeichnet sich ein Wandel ab.

 

Extra

Dr. Friedhelm Mühleib

Ernährung 2050

Was essen die Menschen in 50 Jahren? Hoffentlich genug! Allen Unkenrufen und Kritikern zum Trotz ist die Bilanz des weltweiten Kampfes gegen den Hunger beachtlich. Gleichzeitig haben immer noch 795 Millionen Menschen nicht genug zu essen, rund zwei Milliarden leiden an verborgenem Hunger, einem Mangel an essenziellen Vitaminen und Mineralstoffen.

 

Lebensmittelrecht

Wissen für die Praxis

Neues aus der Forschung

 

Esskultur

Stephanie Rieder-Hintze

Exotisch und bodenständig zugleich: Südostasien

Wer in Deutschland eine „richtig“ scharfe Küche sucht, wird früher oder später in einem Thai-Restaurant oder -Imbiss landen. Hier wird man aber meist an den europäischen Geschmack angepasste Gerichte kennenlernen. Im Land selbst gibt es eine breite kulinarische Skala von Schärfegraden. Wichtiger für die Esskultur ist es jedoch, die vier Grundgeschmacksrichtungen „scharf“, „sauer“, „salzig“ und „süß“ möglichst in jeder Mahlzeit zu berücksichtigen.

 

Wunschthema

Dr. Lioba Hofmann

Haut und Ernährung

Ein schöner Teint steigert das Wohlbefinden. So stehen zunehmend Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung, die mit kosmetischen Wirkungen, zum Beispiel mit verzögerter Hautalterung, werben. Gleichzeitig ist die Haut ein empfindlicher Indikator für Nährstoffmangelzustände, Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten sowie Stoffwechselstörungen.

 

Methodik & Didaktik

Christine Maurer

Umgang mit Ambivalenzen in Schule und Beratung

Ambivalenz begegnet Lehr- und Beratungskräften im Berufsalltag häufig. Gerade in Veränderungsprozessen, wie sie äußere Umstände (z. B. Versetzungsgefahr) oder gesundheitliche Probleme teilweise „erzwingen“, tauchen Ambivalenzen auf, die in der Regel als hinderlich erlebt werden.

 

Ernährungspsychologie

Dr. Christoph Klotter

Die Intentionshandlungslücke

Es gibt viele Gründe dafür, warum Menschen das, was sie sich vornehmen, nicht umsetzen. Italien hat dazu ein Sprichwort: Zwischen der Absicht und der Umsetzung liegt das Meer. Fachleute nennen das Phänomen „Intentionshandlungslücke“. Wie diese Lücke entsteht und wie sie sich schließen lässt, beschäftigt nicht nur Ernährungsberatungskräfte.

 

Prävention &Therapie

Verena Fingerling •  Dr. Juliane Yildiz

Ernährungstherapie bei Kindern mit Neurodermitis - Auswirkungen auf den Familienalltag

Eine Ernährungstherapie bei Kindern erfordert das Engagement der gesamten Familie und hat große Auswirkungen auf den Ess- und Familienalltag. Eine Gruppendiskussion mit Müttern von an Neurodermitis erkrankten Kindern zeigt Problemfelder auf und macht deutlich, welche Unterstützung Ernährungstherapie leisten kann.

Bücher

Medien

Cover Warum Fische nie dick werden

Lesetipp

Rezension von Ute Gomm, aid infodienst Das Blaue Kochbuch

Das Koch- und Backbuch für Anfänger und Fortgeschrittene

Der Klassiker unter den Grundkochbüchern, vielen als „Das elektrische Kochen“ bekannt, begleitet seit nunmehr 80 Jahren Kochanfänger und –erfahrene durch den Küchenalltag: Es unterstützt Anfänger bei ihren ersten Kochversuchen und hilft Profis als Ratgeber und Nachschlagewerk bei außergewöhnlichen Gerichten.

Das Kochbuch bietet über 600 moderne, erprobte Rezepte. Wer wissen will, wie das richtige Mengenverhältnis von Essig und Öl bei einer Vinaigrette aussieht, kann das ebenso nachschlagen wie die Anleitung für „Asiatische Hühnerbrustfilets mit Gemüse“. Neben vielen klassischen Grundrezepten enthält das Kochbuch zahlreiche Variatiantionsmöglichkeiten sowie Anleitungen für vegetarische Speisen. Tipps zum Gelingen, die Schilderung von Arbeitsabläufen etwa zum Putzen von Gemüse in Wort und Bild machen das Werk zu einem 

anschaulichen und nützlichen Ratgeber für die tägliche Küchenpraxis.

Alle Rezepte sind mit Nährwertangaben versehen. Ein ausführlicher Vorspann zu jeder Speisengruppe mit Warenkunde, Mengenberechnung, hilfreichen Elektrogeräten und vielen praktischen Zubereitungstipps ergänzt jedes Kapitel. Außerdem enthält das Buch einen Abschnitt zum gesunden Abnehmen sowie Wissenswertes über eine vollwertige Ernährung. Die Einheit „Ernährung bei Gesundheitsstörungen und ernährungsbedingten Krankheiten“ gibt einen ersten kompetenten Überblick über Krankheitsbilder und deren diätetische Behandlung.

Zu seinem 80. Geburtstag erscheint das „Das Blaue Kochbuch“ in einer vollständig überarbeiteten Jubiläumsausgabe. Seit der Erstauflage im Jahr 1936 wird der Klassiker regelmäßig aktualisiert. Er ist eines der erfolgreichsten Kochbücher aller Zeiten – bis heute wurde es über vier  Millionen Mal verkauft.

 

Das Blaue Kochbuch - Das Koch- und Backbuch für Anfänger und Fortgeschrittene
HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V. (Hg.)
55. Auflage 2016
600 Seiten
ISBN 978–3–8022–1126–3.
Preis: 24,80 Euro zuzüglich Versand

Teller in Herzform mit Gemüse und Essen, Apfel und Blutdruckmessgerät
pixabay

Tipp im Web

Umfrage der Verbraucherzentralen zu pflanzlichen Ersatzprodukten Was Vegetarier und Veganer essen wollen

Was erwarten Verbraucher von einem vegetarischen Aufstrich? Welche Zutaten sollte ein veganer Hotdog auf keinen Fall enthalten? Mit einer bundesweiten Umfrage auf www.verbraucherzentrale.de wollen die Verbraucherzentralen herausfinden, welche Ansprüche Verbraucher an vegetarische und vegane Ersatzprodukte stellen, was sie zum Kauf bewegt und wo die Industrie nachbessern sollte.

Egal ob Würstchen, Aufschnitt oder Käse, für diese und viele andere Lebensmittel gibt es mittlerweile Alternativen ohne tierische Bestandteile. Die Umsatzzahlen der Hersteller wachsen stetig, die Vielfalt der Produkte nimmt zu, doch besondere gesetzliche Vorgaben zur Kennzeichnung fehlen bislang. So ist es möglich, dass Zusatzstoffe, Aromen, Vitamine oder Verarbeitungshilfsstoffe tierischen Ursprungs sind, ohne dass das ausgewiesen werden muss.

Die Umfrage soll zeigen, wo Hersteller und Gesetzgeber die Informationen zu vegetarischen und veganen Ersatzprodukten verbessern können. Schließlich haben Verbraucher beim Kauf von Lebensmitteln ein Recht darauf, umfassend und vollständig informiert zu werden. Weist die Erhebung Handlungsbedarf aus, werden sich die Verbraucherzentralen für transparente Regelungen stark machen.

Interessierte können bis 30. Juni 2016 an der Umfrage teilnehmen. Die Daten werden anonym erhoben, die Teilnahme dauert nur wenige Minuten.

Verbraucherzentrale Hamburg

Zur Umfrage: www.verbraucherzentrale.de

Sie möchten Ernährung im Fokus kennenlernen? Bestellen Sie ein kostenloses Probeexemplar - ob als Heft oder PDF. Sie haben die Wahl!

mehr...

Sie haben Fragen oder Anregungen zu Themen und Inhalten von Ernährung im Fokus? Rufen Sie an, schreiben oder mailen Sie - Wir sind für Sie da!

mehr...
Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?

Medienshop-Tipp

Unterrichtsmaterial Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?

Können wir durch unsere Ernährungsweise das Klima schonen? Ja, können wir! Diese Unterrichtseinheit erklärt, wie Klima, Nahrungsmittel und persönlicher Lebensstil zusammenhängen. mehr...

Ernährung im Fokus - Das Abo

Medienshop-Tipp

Zeitschrift Ernährung im Fokus - Das Abo

Ernährung im Fokus ist eine Zeitschrift für Fach-, Lehr- und Beratungskräfte. Sie bietet Aktuelles aus Lebensmittelpraxis und Esskultur, Ernährungslehre und Diätetik, Lebensmittelrecht und Verbraucherschutz, Ernährungsbildung und Kompetenzentwicklung. . . mehr...

Veranstaltungstipp

Gewichtsmanagement - eine runde Sache

3. Wissenschaftsseminar zum Thema Gewichtsmanagement

Gewichtsmanagement betrifft einen Großteil der Bevölkerung das ganze Leben lang – den einen mehr, den anderen weniger. Nicht nur die Betroffenen sind oft verwirrt, welche Diät oder Ernährungsweise zum Wunschgewicht führen könnte. Deshalb veranstaltet das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Kooperation mit dem Deutschen Herzzentrum München und dem Kompetenznetz Adipositas das Wissenschaftsseminar "Gewichtsmanagement – eine runde Sache" für Fachexperten aus den Bereichen Ernährungswissenschaft, Medizin, Ernährungswirtschaft sowie für Multiplikatoren im Bereich Gesundheit.

Termin: 29. Juni 2016

Tagungsort: Deutsches Herzzentrum München

Information und Anmeldung:

http://www.kern.bayern.de/wissenschaft/132049/index.php

Literaturverzeichnis

Das Literaturverzeichnis der neuen Ausgabe 05-06 | 2016 finden Sie hier:

Zum Download...