Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Neue Ernährung im Fokus: Schadstoffe in Lebensmitteln und Umwelt

Ob Mineralöl in Druckfarben, Mikroplastik im Meer oder Cadmium in Elektronik – in unserem Lebensumfeld sind wir mit Schadstoffen konfrontiert, die auch vor unserer Nahrung nicht Halt machen∩

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Austern
iStock / Julichka
Ernährung im Fokus 1-2|2017
Januar/Februar 2017
Schwerpunktthema

Schadstoffe in Lebensmitteln und Umwelt

Ernährung im Fokus stellt Ihnen in verschiedenen Artikeln vor, wo sich Schadstoffe verbergen können, wie sie freigesetzt werden und wo sie unerwartet auftauchen – und das im wahrsten Sinn des Wortes: etwa im Seefisch auf unserem Teller. Dazu gibt es Hinweise, was wir tun können, um uns und unsere Umwelt so gut es geht zu schützen. Erfahren Sie außerdem wie unsere Ernährung Kopfschmerzen und Migräne beeinflussen kann und warum Heiltees und –kräuter noch nicht zur wissenschaftlichen Medizin zählen, obwohl der Phytotherapie oft jahrhundertealte Erfahrungen zugrunde liegen.

Leseprobe

Oldtimer
Cadmium – Schleichendes Gift
Download [PDF 412,60kB]
(kostenfrei)
Alle Themen dieser Ausgabe

Schwerpunkt I

Bärbel Rott •Britta Riedel-Löschenbrand •Elke Meinken

Cadmium – Schleichendes Gift

Die Toxizität von Cadmium ist seit langem bekannt. Das Schwermetall gelangt vor allem durch menschliche Aktivität in die Umwelt und damit auch in die menschliche Nahrungskette. Vor allem problematisch ist die Tatsache, dass Cadmium in geringer Konzentration, die keine akut toxische Wirkung aufweist, bei langfristiger Aufnahme über Nahrung und Atemluft Schäden verursachen kann.

Schwerpunkt II

Dr. Annette Rexroth

Mikroplastik in Lebensmitteln

Kunststoffe werden erst seit wenigen Jahrzehnten verwendet. Innerhalb dieser kurzen Zeit haben sie jedoch fast alle Bereiche des Alltags erobert. Die weltweite Kunststoffproduktion nimmt stetig zu. 2014 lag sie bei 311 Millionen Tonnen. Studien zufolge gelangen sechs bis zehn Prozent davon am Ende ins Meer. In den frühen 1970er-Jahren fand man dort erstmals winzige Polystyrolpartikel.

Extra

Dr. Annette Rexroth

Kontaminanten in Lebensmitteln: Mineralölbestandteile

Mineralöle kommen in zahlreichen Produkten und zu verschiedensten Zwecken zum Einsatz. Deshalb können sie auch über eine Vielzahl von Eintragspfaden unbeabsichtigt in Lebensmittel gelangen. Ein wichtiger Weg ist der Übergang von Druckfarben auf Lebensmittelverpackungen aus Papier, Karton und Pappe. Je eine nationale Mineralöl- und Druckfarbenverordnung sind in Vorbereitung. Sie sollen Grenzwerte für den gesundheitlichen Schutz der Verbraucher festlegen.

Lebensmittelrecht

Wissen für die Praxis

Neues aus der Forschung

Wunschthema

Dr. Lioba Hofmann

Kopfschmerzen und Ernährung

Kopfschmerzen sind die am häufigsten auftretende und am häufigsten bagatellisierte Gesundheitsstörung in den Industrienationen der westlichen Welt. Sie gehören für viele Menschen zum Alltag. Welche Rolle spielt die Ernährung?

Zwischenruf

Dr. Monika Kritzmöller

Vorsicht Gift! - Detox als Beschwörungsformel des riskanten Lebens

Seit einigen Jahren ist Detox als „der“ Ernährungstrend in aller Munde. Er scheint eine gemeinsame Klammer zu bilden über Veganer, Vegetarier und Flexitarier hinweg bis hin zu Fleischessern und wegen ihres schlechten Gewissens geplagte Fast-Food-Konsumenten. Und die Branche boomt.

Esskultur

Stephanie Rieder-Hintze

Aus wenig Leckeres zubereiten: Mittelamerika und Karibik

Mittelamerika bildet die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika. Die Region umfasst ein Puzzle von rund 40 Ländern. Kulinarisch betrachtet ergibt sich ebenfalls ein buntes Puzzle. Die bis heute von Armut großer Bevölkerungsteile geprägte Gegend macht aus der Not eine Tugend: günstige Grundnahrungsmittel, allen voran Reis, Wurzelgemüse und Bohnen sowie weitere einheimische Gemüse und Früchte bilden die Basis einer Vielzahl kreativer und schmackhafter Gerichte.

Methodik & Didaktik

Christine Maurer

Fragetechnik für alte und junge Hasen

Fragen gehört zum Handwerk von Lehrenden und Beratenden und: Fragen ist so alt wie die Menschheit selbst. Fragen müsste also einfach und leicht sein – ist es aber nicht. Die Anwendung einer zur Situation passenden geeigneten Frageform ist ein Baustein unter vielen. Wichtig ist auch, sich zu fragen, vor welchem persönlichen Hintergrund die Fragen entstehen.

Prävention &Therapie

Saskia Wendt •Edwina Ludewig •Silya Nannen-Ottens

Rationale Phytotherapie – Teilbereich der wissenschaftlichen Medizin?

Phytotherapie beschreibt den Einsatz von Arzneipflanzen oder deren Teile zur Heilung, Symptomlinderung und Prävention von Krankheiten. Sie ist die älteste Form der Medizin. Ihr Ziel ist der wissenschaftlich begründete Einsatz pflanzlicher Arzneimittel und ihr belegbarer Nutzen. Dazu wurde die Phytotherapie 1978 als Teil der „besonderen Therapierichtungen“ in das deutsche Arzneimittelrecht aufgenommen.

Ernährungspsychologie

Dr. Christoph Klotter

Gesundheitspsychologische Modelle - Diätetik als Vorläuferin der Salutogenese

Die Diätetik der Antike ist die Vorläuferin der Salutogenese. Aus der Diätetik entwickelte sich im 19. und 20. Jahrhundert die Diät, aus der grundlegenden Frage nach einem guten Leben eine verordnete spezifische Ernährungsweise. Gleichzeitig trug dieses Reduzieren von Komplexität zu einem Innovationsschub in der modernen Medizin bei. Heute wagen wir erneut den Blick auf das Individuum, oft ohne um unsere kulturelle Vergangenheit zu wissen.

Tipps für die Praxis

Bücher

Medien

Ernährung im Fokus - Online Spezial

Plastik – nein danke!?

Kunststoffe unter der Lupe

Aufgetürmter Plastikmüll am Strand
Sablin/iStock

Riesige Müllstrudel im Meer, Kunststoffteilchen in Seefisch, Chemikalien in Lebensmittelverpackungen – es gibt viele gute Gründe, auf Kunststoff zu verzichten. 

mehr...
Buchcover, Mythos oder Medizin
Heyne

Lesetipp

Buchrezension von Ruth Rösch, Düsseldorf Mythos oder Medizin - Brauchen Wunden Luft oder Pflaster?

Am Stammtisch oder im Freundeskreis werden gerne vermeintliche Weisheiten über Medizin, Gesundheit und Ernährung zum Besten gegeben. Manch eine davon hat man schon als Kind von der Oma oder den Eltern gehört. Aber stimmt es überhaupt, dass Lesen im Dunkeln den Augen schadet, Trinken während des Essens die Verdauung stört, Stinkesocken Halsweh vertreiben oder Cola und Salzbrezeln gegen Durchfall helfen?

In dem Buch zur Spiegel-Online-Kolumne „Mythos oder Medizin“ nehmen die Wissenschaftsjournalistinnen Irene Berres und Julia Merlot die Leser mit auf eine Reise durch sechs Kapitel, die systematisch bekannte Mythen und (Pseudo-)Weisheiten beleuchten. Da geht es um Allgemeines wie unterdrückte Nieser, das Knacken mit den Fingern oder alkoholische Getränke mit Strohhalm, in den weiteren Kapiteln um Erkältungen, Sport und Abnehmen, Hausmittel, Erste Hilfe bei Kindern, Lebensmittel und Ernährung. Das letzte Kapitel hinterfragt, ob die Mikrowelle Vitamine zerstört, Eier den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben, Karotten das Sehvermögen stärken oder Espresso und Zitronensaft Kopfschmerzen lindern. Ein Glossar mit 32 Fachbegriffen von Aminosäure bis Zellkulturen schafft eventuell vorhandene Unklarheiten aus der Welt.

Zu jedem Thema durchforsteten die Autorinnen medizinische Datenbanken, werteten insgesamt 36 Literaturstellen aus und befragten Experten, zum Beispiel Chefärzte in Fachabteilungen von Kliniken. Dennoch legen sie Wert darauf, kein wissenschaftliches Werk und kein Lexikon verfasst zu haben. Das Buch soll Spaß machen, beim Gesundbleiben helfen und die Leser ein wenig zu Besserwissern machen.

Das Buch wird diesem Anspruch gerecht. Einfach und kurzweilig geschrieben, vermittelt es viele Fakten, ohne den Laien mit zu vielen wissenschaftlichen Details zu überfrachten. An mancher Stelle gibt es einen kleinen Exkurs in die Vergangenheit zum Staunen oder Schmunzeln. Insgesamt auch ohne Illustrationen eine unterhaltsame Lektüre, die vielleicht dazu beiträgt, das Niveau mancher Diskussion über Medizin oder Ernährung zu heben.

Ruth Rösch, Düsseldorf

 

Mythos oder Medizin

Irene Berres, Julia Merlot

Wilhelm Heyne Verlag, München 2014

223 Seiten

Preis: 8,99 EUR (D), 9,30 (A)

ISBN: 978-3-453-60338-7

Veranstaltungstipp

Im Spannungsfeld zwischen Leitlinie und Praxis Update Nahrungsmittelallergie 2017 – Alles klar?

 2. Praxisorientiertes Intensivseminar für Ärzte und Ernährungsfachkräfte

Termin: Freitag, 3. März 2017, 14 - 19 Uhr

Tagungsort: MTZ Dresden, Hörsaal 1

Anmeldungnutricia@zweiplan.de

Weitere Informationen: http://nutricia-akademie.de/

 

Veranstaltungstipp

Mineralölrückstände in Lebensmitteln Fresenius-Konferenz in Düsseldorf

Am 28. und 29. März 2017 veranstaltet die Akademie Fresenius eine internationale Fachkonferenz in Düsseldorf zum Thema Lebensmittelsicherheit. Experten aus Industrie, Wissenschaft und Behörden referieren über den Umgang mit Mineralölrückständen und synthetischen Kohlenwasserstoffen in Lebensmitteln. Was gibt es in der Analytik, bei Barrierelösungen und in der Toxikologie zu beachten? Was gehen die verschiedenen Stakeholder wie Süßwarenhersteller, Öl- und Fetthersteller und der Handel mit der Problematik um? Diese und andere Fragen beantworten die Vorträge und Diskussionsrunden. Konferenzsprache ist Englisch.

Termin: 28. und 29. März 2017

Tagungsort: Novotel Düsseldorf City West, Düsseldorf

Information und Anmeldung: https://www.akademie-fresenius.de/

Sie möchten Ernährung im Fokus kennenlernen? Bestellen Sie ein kostenloses Probeexemplar - ob als Heft oder PDF. Sie haben die Wahl!

mehr...

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Sie haben Fragen oder Anregungen zu Themen und Inhalten von Ernährung im Fokus? Rufen Sie an, schreiben oder mailen Sie - Wir sind für Sie da!

mehr...
In Lebensmitteln unerwünscht - Grundlagenwissen Schadstoffe

Medienshop-Tipp

Unterrichtsmaterial In Lebensmitteln unerwünscht - Grundlagenwissen Schadstoffe

Ob Acrylamid oder Weichmacher - ein aktueller Aufhänger findet sich immer, um mit Schülern über unerwünschte Stoffe in Lebensmitteln zu diskutieren. Diese Unterrichtseinheit vermittelt Schülern ab Klasse 9 das nötige Hintergrundwissen über Schadstoffe. mehr...

Das Schadstoff-Lexikon - In Lebensmitteln unerwünscht

Medienshop-Tipp

Heft Das Schadstoff-Lexikon - In Lebensmitteln unerwünscht

Berichte über Rückstände und Schadstoffe in Lebensmitteln signalisieren, dass Gefahr aus dem Essen droht. Sehr praktisch ist das Schadstoff-Lexikon, das Sie zur Hand nehmen können, wenn wieder mal ein Schadstoff durch die Medien geistert. mehr...

Ernährung im Fokus - Das Abo

Medienshop-Tipp

Zeitschrift Ernährung im Fokus - Das Abo

Ernährung im Fokus ist eine Zeitschrift für Fach-, Lehr- und Beratungskräfte. Sie bietet Aktuelles aus Lebensmittelpraxis und Esskultur, Ernährungslehre und Diätetik, Lebensmittelrecht und Verbraucherschutz, Ernährungsbildung und Kompetenzentwicklung. . . mehr...

Literaturverzeichnis

Das Literaturverzeichnis der neuen Ausgabe 1-2 | 2017 finden Sie hier:

Zum Download...