Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bastelspaß mit Kürbis

Kürbislaternen sind selbst bei bekennenden Bastelmuffeln beliebt. Eigentlich kein Wunder, schließlich erfordert die Herstellung dieser imposanten Gesellen Kraft und Körpereinsatz.

Kind schnitzt Kürbis
Fotollia.com / SENTELLO

Dass auch die liebsten Kinder kleine Teufelchen sein können, und zwar nicht nur an Halloween, das wissen Eltern aus Erfahrung. Umgekehrt findet es der Nachwuchs oft ziemlich gruselig, wenn man mit pädagogisch wertvollen, aus Sicht der Sprösslinge jedoch ausgesprochen fragwürdigen Anliegen wie einem gemeinsamen Bastelnachmittag an ihn herantritt. Dennoch gibt es Vorschläge, die auch bei bekennenden Bastelmuffeln (Erziehungsberechtigte eingeschlossen) auf Zustimmung stoßen und mitunter sogar pubertierende Jugendliche aus ihren ausgewiesenen Elternverbotszonen locken: Kürbisschnitzen erfreut sich bei allen Altersklassen großer Beliebtheit und hat durch den aus den USA importierten Brauch der Halloween-Feier in den vergangenen Jahren einen zusätzlichen Aufschwung erlebt.

Andere Dimension als langweilige Papiersterne

Eigentlich kein Wunder, schließlich haben die meist aus leuchtend orangefarbenen Riesen-Kürbissen (Cucurbita maxima) hergestellten Kunstwerke nicht nur eine imposante Größe, sondern das Anfertigen erfordert auch einen gewissen Körpereinsatz. Das kommt insbesondere Jungs, Wildfängen und selbsternannten Grobmotorikern sehr entgegen, denen filigrane Bastelarbeiten aus Papier ein Graus sind, die sich jedoch voller Begeisterung auf die bereitliegenden Messer, Schaber und Kratzer stürzen. Dass natürlich gerade das Hantieren mit derartigen Gegenständen die volle Aufmerksamkeit fordert, Konzentration und Geschicklichkeit schult und somit durchaus pädagogischen Zwecken dient – die kleinen Gremlins wissen es zum Glück nicht und die Eltern nehmen es wohlwollend zur Kenntnis, während sie dem eifrig werkelnden Nachwuchs ganz nebenbei noch ein paar spannende Details zu den größten Beeren der Welt weitergeben.

Harte Schale, weicher Kern

Ebenfalls sehr praktisch: Das neben dem Kürbis benötigte Bastelzubehör findet sich in nahezu jedem Haushalt. Einen Filzstift zum Vorzeichnen, ein großes Messer, um den Deckel abzuheben, und ein kleines zum Schnitzen, einen Löffel, um Fasern und Kerne herauszuschaben, eine Schüssel für die Abfälle und möglicherweise einen Apfelentkerner, wenn ein Muster nur oberflächlich eingeritzt werden soll, mehr benötigen Sie nicht. Wer Gefallen am Schnitzen findet, kann auch auf eines der praktischen Bastelsets zurückgreifen, die im Herbst vielerorts angeboten werden. Sie enthalten neben handlichen Schabern und einem Sägemesser für die dicke Kürbisschale häufig auch unterschiedlich große Schnitzwerkzeuge, mit denen sich neben gespenstisch grinsenden Halloween-Fratzen auch filigrane Rankenmuster bequem ausführen lassen. Nun noch ein Teelicht in den hohlen Kürbiskopf hineinstellen und schon strahlen einem leuchtende Kürbis- und Kinderaugen entgegen. Übrigens: Gerade bei großen Kürbissen lohnt es sich, sie bis auf eine etwa zwei Zentimeter dicke Schale auszuhöhlen, das entnommene Fruchtfleisch können Sie für leckere Suppen und Kuchen verwenden – ganz nach dem Motto: Süßes oder Saures.

Mascha Schacht, Frankfurt am Main |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
In den Garten - fertig - los! Gartenaktionen für Verein, Kindergarten und Schule - Herbst

Medienshop-Tipp

Unterrichtsmaterial In den Garten - fertig - los! Gartenaktionen für Verein, Kindergarten und Schule - Herbst

Im Herbst locken bunte, seltsame und auch leckere Gesellen ins Freie. Vorhang auf für drei spannende Aktionen mit Äpfeln, Vogelscheuchen und Kürbissen! Die flexibel einsetzbaren Ideen begeistern Kindergartenkinder und Grundschüler. mehr...