Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bio und Gesundheit

Lebensmittel aus ökologischem Anbau enthalten im Vergleich zu konventionellen deutlich weniger Nitrat und nur selten Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Zudem sind sie gentechnikfrei.

Bio-Äpfel in einem Korb
belamy / Fotolia.com

Bis vor kurzem gab es lediglich Hinweise auf eine positive gesundheitliche Wirkung von Bio-Produkten. So zeigte eine niederländische Studie, dass Kleinkinder, die Biomilch statt konventioneller Milch tranken, seltener an allergischen Hauterkrankungen litten. Hinzu gekommen ist im Sommer 2014 das Ergebnis einer großen europäischen Studie aus Großbritannien. Sie zeigte, dass der Gehalt an wichtigen Antioxidantien in biologisch angebauten Nutzpflanzen und ihren Produkten bis zu 60 Prozent höher als in konventionellen. (Dazu hatte man 343 Studien zu den Inhaltsstoffen von biologisch und konventionell angebauten Feldfrüchten ausgewertet.) Der Umstieg auf biologisch erzeugte Lebensmittel stellt demnach so viele zusätzliche Antioxidantien zur Verfügung wie ein bis zwei zusätzliche Portionen Obst und Gemüse täglich. Auch der Gehalt an toxischen Schwermetallen, vor allem an Cadmium ist niedriger.

Weniger Nitrate und Rückstände von Pflanzenschutzmitteln

Durch viele Analysen ist belegt, dass Produkte aus ökologischem Anbau im Vergleich zu konventionellen deutlich weniger Nitrat und nur selten Rückstände chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel enthielten. Kaum Unterschiede in der Belastung gibt es bei Schadstoffen wie Schwermetallen oder schwerabbaubaren Chlorchemikalien wie DTT oder PCB. Sie finden sich in Spuren in der ganzen Umwelt, also auch in Bio-Produkten.

Weitere Informationen zur Gesundheit von Bio-Lebensmitteln

Sind Bio-Lebensmittel stärker mit Salmonellen belastet?

Immer wieder wird behauptet, dass Bio-Lebensmittel wegen der Freilandhaltung stärker mit Salmonellen belastet seien. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat in einer Studie gezeigt, dass Öko-Legehennen nicht öfter von Salmonellen befallen sind als konventionelle Käfighühner.
Da Bio-Produkte keine Konservierungsstoffe enthalten, wird auch ihre hygienische Sicherheit gelegentlich bezweifelt. Bio-Lebensmittel sind aber mikrobiologisch ebenso sicher wie konventionelle. Beachten sollen Verbraucher allerdings, dass einmal geöffnete Gläser, etwa von Brotaufstrichen, im Kühlschrank nicht lange halten.

Sind Lebensmittel aus ökologischem Anbau besser für Allergiker geeignet?

Alle Zusatzstoffe, von denen man weiß, dass sie zu pseudoallergischen Reaktionen führen können, sind für Bio-Produkte verboten. Ein Plus also für empfindliche Menschen.
Verarbeitete Bio-Lebensmittel wie Brot, Käse oder Fertiggerichte werde nicht mit Geschmacksverstärkern aufgepeppt, auch Farb-, Hilfs- oder Aromastoffe sind nur sehr eingeschränkt erlaubt.
Eine Liste mit allen in Bio-Lebensmitteln zugelassenen Zusatzstoffen finden Sie im aid-Heft "Lebensmittel aus ökologischem Landbau", Bestell-Nr. 1218.

Darf bei Bio-Lebensmitteln Gentechnik zum Einsatz kommen?

Die EG-Öko-Verordnung verbietet für Bio-Erzeugnisse die Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) und von Produkten, die mit Hilfe von GVO hergestellt wurden. Auch alle anderen internationalen und nationalen Öko-Richtlinien schließen den Einsatz der Gentechnik aus, da diese nicht mit den Grundgedanken der ökologischen Landwirtschaft vereinbar ist. Eine Ausnahmeregelung kann es für notwenige Zusatzstoffe in Lebens- und Futtermittel geben, wenn sie gentechnikfrei nicht auf dem Markt sind. Das könnte bei einigen Vitaminen, Enzymen und Aromastoffen nötig werden, die bereits jetzt meist mit GVO hergestellt werden.

Autoren: Leo Frühschütz, Seehausen und Britta Klein, aid |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Rispentomate mit Erlenmeyerkolben mit blauer und roter Flüssigkeit
Schlierner / Fotolia.com
Einkauf

Kontaminanten und Rückstände

Unerwünschte Stoffe in Lebensmitteln

Kontaminanten gelangen unbeabsichtigt über Umwelt oder Verarbeitungsprozesse in die Nahrung. Rückstände sind Reste von Stoffen, die bei der Lebensmittelproduktion bewusst eingesetzt werden.

mehr...
Saisonkalender

Saisonzeiten bei Obst und Gemüse

Der aid-Saisonkalender

Obst und Gemüse angeschnitten
iStock.com / SerAlexVi

Jedes Obst und Gemüse ist nahezu das ganze Jahr über im Handel verfügbar. Wer jedoch saisonal einkauft, erhält nicht nur beste Qualität, sondern schont auch den Geldbeutel und das Klima.

mehr...
Lebensmittel

Zusatzstoffe: Grundlagen

Was ist ein Zusatzstoff?

bunte Cupcakes
Ruth Black / Fotolia.com

Zusatzstoffe machen Lebensmittel nicht nur bunt, sie sind vor allem technologische Helfer. Etwa 320 Lebensmittelzusatzstoffe sind derzeit europaweit zugelassen.

mehr...
Screen Flyer Biolebensmittel
aid

Kostenloser Download

Kompaktinfo Bio-Lebensmittel

Sind ökologische Lebensmittel gesünder? Schmecken sie besser? Und was hat die Umwelt davon? Die Kompaktinfo geht den wichtigsten Fragen zu Bio-Lebensmitteln auf 16 Seiten nach und zeigt, woran Bio-Produkte zu erkennen sind.

Kompaktinfo "Bio-Lebensmittel - Fragen und Antworten

Hörfunkbeitrag März 2014

Von Schimmel befallene Brotscheibe
aid

Essen – aber sicher! Unerwünschtes in Lebensmitteln

Wie belastet sind unsere Lebensmittel – mit Salmonellen, mit Weichmachern oder mit Schwermetallen? Immer mal wieder sorgen Nachrichten über Rückstände in Nahrungsmitteln für Verunsicherung.
Download - [PDF 96,24kB] Download - [MP3 3021,34kB] Anhören - [0:00 min]