Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bohnenkraut

Satureja hortensis ist eine einjährige Kultur und wird daher auch als Einjähriges oder Sommer-Bohnenkraut bezeichnet. Daneben gibt es noch eine etwas strenger schmeckende mehrjährige Art.

Bohnenkraut
iStock.com / LianeM

Geschichte

Das aus dem Mittelmeerraum stammende Bohnenkraut wurde schon von den Römern als Würzkraut verwendet. Bereits im 9. Jahrhundert soll es durch Mönche nach Mitteleuropa eingeführt worden sein.

Besonderheiten

Die Pflanze mit der würzig-pfeffrigen Note wird etwa 40 cm hoch und bildet dunkelgrüne, schmale Blätter aus. Von Juli bis Oktober entstehen in den Blattachseln kleine rosa, weiße oder blasslila Blüten.

Das mehrjährige Winter- oder Berg-Bohnenkraut (Satureja montana) ist der Sommerform in der Würzkraft ähnlich, jedoch etwas strenger im Geschmack. Die Blätter des Winter-Bohnenkrauts sind im Unterschied zur Sommerform dunkelgrün und ledrig.

Standortbedingungen

Bohnenkraut bevorzugt lockere, nährstoffreiche Böden und einen sonnigen, warmen Standort.

Fruchtfolge und Mischkultur

Bohnenkraut eignet sich in Mischkultur mit Bohnen, Rote Bete und Salaten. Zwischen die Bohnen gesät, vertreibt es die Schwarze Bohnenblattlaus.

Aussaat / Pflanzung

Anzucht

März - Ende April (unter Glas)

Pflanzung Freiland

Mitte Mai - Mitte Juni

Abstand 

25 x 25 cm

Saattiefe  

Bohnenkraut ist ein Lichtkeimer, daher werden die feinen Samen nur sehr dünn mit Erde bedeckt.

Düngung

Der Nährstoffbedarf von Bohnenkraut ist eher gering. Wird die Kultur in 2. oder 3. Tracht (das heißt nach gut gedüngten Kulturen) angebaut, kann eine Düngung meist entfallen. Die Ergebnisse der Bodenuntersuchung sind zu berücksichtigen. 

Pflege

Bewässerung ist nur sehr selten nötig, da das Bohnenkraut Trockenheit sehr gut verträgt.

Schädlinge und Krankheiten

Falscher Mehltau, Zikaden

Ernte und Lagerung

Der ideale Zeitpunkt zum Ernten ist kurz vor oder während der Blüte – Ende Juni/Anfang Juli –, wenn das Aroma am kräftigsten ist. Dazu schneidet man das (blühende) Kraut mit einer Schere bodennah ab. Bohnenkraut kann frisch oder getrocknet verwendet werden. Das Kraut eignet sich sehr gut zum Trocknen und behält seine Würze auch bei längerer Lagerung.

 

Autor: Jörg Planer, Meckenheim |

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort
Garten pflegen

Gartenkräuter vermehren

...und andere Herbstarbeiten im Kräutergarten

Gartenkräuter
Floydine / Fotolia.com

Auch wenn jetzt die Blätter schon so langsam von den Bäumen fallen, der Oktober hält noch so mancherlei Arbeiten im Kräutergarten bereit. 

mehr...
Garten - Richtig ernten

Gartenkräuter ernten und konservieren

Ideales Erntestadium abwarten

Kräuter hängend nach der Ernte
Team 5 / Fotolia.com

Kräuter aus dem eigenen Garten sind eine Bereicherung für jedes Essen. Für den vollen Genuss von Aroma und Inhaltstoffen sollten sie erst kurz vor der Verwendung geerntet werden.

mehr...
Garten organisieren

Gemüse und Kräuter vom eigenen Balkon

Nutzgarten auf drei Quadratmetern

Tomatenpflanze im Topf
iStock.com / Cottonfioc

Auch wer in der Stadt lebt, kann sein eigenes Gemüse ernten. Mit ein paar Quadratmetern Balkon und ein wenig Kreativität lässt sich selbst in der dritten Etage ein kleiner Nutzgarten anlegen.

mehr...
Collage aus Gemüsebildern
markasia / Fotolia.com
Garten organisieren

Anbautabellen für Gemüse & Co.

Das Gartenjahr im Überblick

Aussäen oder lieber pflanzen? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Unsere Anbautabellen informieren über die Aussaat- und Pflanztermine der wichtigsten Gemüse-, Salat-, Kräuter- und Obstarten.

mehr...