Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Das Kita-Programm „JolinchenKids“

Spielen, toben, lachen – das sollte bei Kindern an der Tagesordnung stehen. Dies ist aber nur möglich, wenn sie sich wohlfühlen.

Kitagruppe sitzt zusammen und meldet sich
iStock.com / MachineHeadz

Kita-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beobachten mit Sorge, dass der Anteil übergewichtiger Kinder in ihren Gruppen größer wird. Auch psychische Auffälligkeiten sind auf dem Vormarsch. Mit einem Gesundheitsförderungsprogramm für Kitas will die AOK diesem Trend entgegenwirken.

Wissen, was gut für den Körper ist

Neben dem seelischen Wohlbefinden der Kinder steht bei "JolinchenKids" die gesunde Ernährung und vielseitige Bewegung im Vordergrund. Studien zeigen: Wenn Kinder über ausreichende psychische Widerstandskräfte verfügen, können sie sich selbst unter belastenden Bedingungen gut entwickeln. Ein Ziel des bundesweiten Programms ist es deshalb, Kinder emotional stark zu machen. Hierfür werden Erzieherinnen und Erzieher darin geschult, die seelischen Schutzfaktoren der Kinder bewusst wahrzunehmen und zu fördern.

Ebenfalls im Fokus: Kita-Personal und Eltern

Der Arbeitsplatz Kita bringt viele Belastungen mit sich, zum Beispiel wenn es um die Gestaltung des Essens, ungünstige Körperhaltungen, hohe Lärmpegel oder Zeitdruck geht. Die Gesundheit und Arbeitszufriedenheit des Kita-Personals sind deshalb ebenfalls wichtige Bausteine des Programms. Auch die Eltern werden mit einbezogen. Als Vorbilder für die Kinder in Sachen gesunder Lebensführung können sie die Aktivitäten mit gestalten und begleiten.

Und wer ist Jolinchen?

Materialübersicht
Materialübersicht

"JolinchenKids" möchte das Thema Gesundheit als Entdeckungsreise vermitteln. Das Drachenkind Jolinchen soll dabei als Vorbild bei den Kindern etabliert werden. Es ist fröhlich und sympathisch, aktiv und sportlich, isst gern abwechslungsreich, fragt viel, probiert vieles aus und reist mit ihnen an spannende Orte wie ins "Gesund-und-lecker-Land", in den "Fitmach-Dschungel" und auf die "Insel Fühl mich gut".  

Für jede Einrichtung das passende Programm

Die Herangehensweise an das Thema Gesundheit ist vielfältig. Vorgesehen ist, dass die Kitas Schritt für Schritt alle fünf Module des Programms - Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden, Elternpartizipation und Erzieherinnengesundheit – mit den Kindern und Eltern erarbeiten und dauerhaft im Alltag verankern. Je nach den Gegebenheiten vor Ort und den Anforderungen der Kinder und ihrer Eltern kann jede Kita hier aber individuelle Schwerpunkte setzen.

Gelungene und wertvolle Kooperation mit der AOK

Für den aid infodienst ist das Thema Kita und Tagespflege nicht neu. Die aid-Medien wie Über Milchpiraten und Limokönige und Essen lernen in Kita und Tagespflege sind nur einige Beispiele für einen spielerischen Umgang mit Essen und Lebensmitteln. Diese wertvollen Inhalte aus den aid-Medien finden sich jetzt auch in dem Kita-Projekt "JolinchenKids". Der aid infodienst konnte durch dieses gemeinsame Projekt die AOK beraten und die Inhalte im Bereich zur Ernährung prüfen.

Silke Hoffmann, Bielefeld |

als hilfreich bewerten 0 Versenden

JolinchenKIDS Video-Reportage

Jolinchen heißt das beliebte Maskottchen des gleichnamigen Gesundheitsprogramms, das die AOK in Zusammenarbeit mit dem aid entwickelt hat. Das kleine Drachenkind dient KiTa-Kindern und Erzieher/innen als Vorbild für einen Lebensstil, in dem eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und das seelische Wohlbefinden im Mittelpunkt stehen.