Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Der aid-Qualitätsfächer für Lebensmittel

Was heißt gute Qualität bei einem Lebensmittel? Es schmeckt und sieht makellos aus? Es wurde fair und ökologisch produziert? Oder es passt zum Lifestyle, ist bequem und cool?

 aid-Qualitätsfächer zur Verbraucherbildung in Schulen
aid

(aid) – Was heißt gute Qualität bei einem Lebensmittel? Es schmeckt und sieht makellos aus? Es wurde fair und ökologisch produziert? Oder es passt zum Lifestyle, ist bequem und cool? Das neue Unterrichtsmaterial „Lebensmittelqualität beurteilen“ vom aid infodienst stellt sich diesen Fragen und lenkt die Aufmerksamkeit der Lernenden auf acht Dimensionen von Lebensmittelqualität.

Ob Joghurt, Schokolade oder Smoothie – bei jedem Lebensmittel können sich die Jugendlichen differenziert mit unterschiedlichen Qualitätskriterien auseinandersetzen. Sie hinterfragen ihre Kaufmotive und entdecken, was Qualität alles bedeuten kann. Abstrakte Begriffe wie Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, artgerechte Tierhaltung oder Lifestyle werden greifbar und verständlich. Sie finden eine Menge über das Produkt heraus und können dieses individuell und möglichst vielschichtig bewerten. Das Ziel: Lebensmittel reflektierter und qualitätsbewusster auswählen können. Denn nur, wer Zusammenhänge kennt, kann sich bewusst durch seinen eigenen Essalltag bewegen.

Das Medienpaket beinhaltet neben einem Leitfaden und einer CD mit Arbeitsunterlagen auch ein Poster, das acht Qualitätswerte für Lebensmittel zeigt, angeordnet in einem Fächer – dem aid-Qualitätsfächer. Diese werden mit den ebenfalls enthaltenen 36 Fragekarten vertieft. Die Kartenrückseiten liefern kompakte Infos, Links und motivierende Impulse zur Weiterarbeit und bieten viele Möglichkeiten für einen handlungsorientierten, mehrperspektivischen Unterricht. Jede Karte steht für sich und lässt sich auch einzeln vielfältig einbinden oder als Einstieg in ein umfassendes Thema verwenden. Ein großes Plus: Zu jeder Fragekarte gibt es ein bearbeitbares Word-Dokument. So können Inhalte und Texte leicht für die eigene Lerngruppe reduziert oder erweitert werden. Der beiliegende Leitfaden beschreibt Lehrenden, wie flexibel und modular sich das Material im Rahmen der schulischen Ernährungs- und Verbraucherbildung einsetzen lässt.

Die Idee zum aid-Qualitätsfächer stammt aus der Unterrichtspraxis mit dem aid-Methodenbaustein „Schülerwarentest mit Lebensmitteln“ (Bestell-Nr. 3709). Beim Schülerwarentest legen die Schülerinnen und Schüler eigene Kriterien und Prüfpunkte für ihre Testprodukte fest – hierzu sind die Karten eine ideale Hilfe. Beide Medien sind aber auch unabhängig voneinander einsetzbar.

www.aid.de

Weitere Informationen:

aid-Unterrichtsmaterial „Lebensmittelqualität beurteilen – Der aid-Qualitätsfächer zur Verbraucherbildung in Schulen“, Erstauflage 2016

Bestell-Nr. 1638, ISBN 978-3-8308-1227-2

Preis: 14,50 Euro (ab 20 Stück 30 % Mengennachlass)

zzgl. einer Versandkostenpauschale von 3,00 Euro gegen Rechnung

aid infodienst e. V., Heilsbachstraße 16, 53123 Bonn

Telefon: 038204 66544, Telefax: 0228 8499-200

E-Mail: Bestellung@aid.de, Internet: www.aid-medienshop.de

www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1638

als hilfreich bewerten 0 Versenden