Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Der Aufbau des Beratungsprozesses

Situationsanalyse, Interventionsphase und Abschlussevaluation - das sind die 3 Phasen, in die sich eine zielorientierte Beratung gliedert. Die Abfolge der Phasen dient dabei als Leitfaden.

2 Frauen in Beratungssituation
van Son, aid infodienst

Eine effiziente, zielorientierte Beratung gliedert sich in 3 Phasen. Sie beginnt mit der Situationsanalyse. Daran schließt die Interventionsphase an, sie endet mit der Abschlussevaluation. Die Abfolge der Phasen dient dabei als Leitfaden. Sie ist jedoch nicht als Flussdiagramms zu verstehen, sondern im Verlauf des Prozesses können Rückkoppelungen zu vorherigen Phasen notwendig sein.

Phase 1: Ermitteln des Ist-Zustandes = Situationsanalyse

Das erste Gespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Auftragsklärung. Der Klient erhält Gelegenheit, sein Anliegen zu erklären und seine Ziele für die Beratung zu definieren. Die Beratungsfachkraft erläutert, wie der Beratungsprozess abläuft und welche Kosten entstehen. Auf Wunsch des Patienten erstellt sie einen Kostenvoranschlag. Klient und Berater treffen eine Zielvereinbarung und verständigen sich über den Weg zum Ziel.

Im Anamnesegespräch erfragt die Beratungsfachkraft Einzelheiten zur Lebenssituation (Beruf, Familienstatus), Lebensstil (Sport und Bewegung), Gesundheitszustand, Krankheitsverlauf und bisherigen Diagnostik. Ein wesentlicher Bestandteil der ersten Beratungsphase ist die Ernährungsanamnese, die entweder über gezielte Fragen, einen Häufigkeitsfragebogen und/oder ein offenes Protokollformular erfolgt. Die Ergebnisse der Auswertung des Ernährungsprotokolls dienen als Basis für die weiteren Beratungsgespräche.

Phase 2:  Intervention

Flexikarte Gemüse in der Beratung

In dieser Phase erarbeiten Klient und Beratungsfachkraft gemeinsam die Empfehlungen für die zielgerichteten Ernährungsinterventionen. Die Ernährungsumstellung erfolgt schrittweise in der Geschwindigkeit, die für den Klienten angemessen ist. Die Ernährungsempfehlungen orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen des Klienten und sind alltagsgerecht und praxisorientiert. In den Folgegesprächen sollte das Maß der Zielerreichung regelmäßig evaluiert werden. Für diese Phase der Ernährungsberatung bietet der aid infodienst viele Medien an – von der aid-Ernährungspyramide über den Saisonkalender bis hin zu Informationen in Form von Heften und Kompaktinfos.

Phase 3 : Abschluss der Beratung und Evaluierung

Ziel des letzten Beratungsgespräches ist es, den Beratungsverlauf noch einmal zu rekapitulieren (Was wurde erreicht?) und zu einem positiven Abschluss zu bringen. Spätestens im Abschlussgespräch erhält der Klient Gelegenheit zu einer Rückmeldung zum Verlauf des Beratungsprozesses. Idealerweise ist dies jedoch regelmäßig Gegenstand der Beratungsgespräche. Das Feedback des Kleinten kann im persönlichen Gespräch oder mit Hilfe vorbereiteter Evaluations-Fragebögen erfolgen.

Dr. Maike Groeneveld, Bonn |

als hilfreich bewerten 0 Versenden