Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Differenziert unterrichten

Der aid-Ernährungsführerschein lässt sich gut in heterogenen Lerngruppen durchführen. Sprachbarieren spielen kaum eine Rolle, so dass Kinder mit Migrationshintergund mitmachen können.

Memory-Spiel auf dem Tisch
aid

Praktische Ernährungsbildung kommt oft Kindern zugute, die im normalen Schulalltag nicht glänzen können. Und das Allerbeste: Sprachbarrieren spielen dabei eine untergeordnete Rolle, so dass auch Kinder mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund integriert werden. Gleichzeitig ist Essen und Trinken ein Thema, das für jeden Menschen und auch jedes Kind essenziell und gleichzeitig kulturell prägend ist. Es bietet zahlreiche Anlässe für einen neugierigen, offenen Austausch und gegenseitiges Kennenlernen gerade unter Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Nationalitäten.

Differenziert unterrichten

Wer in heterogenen Lerngruppen unterrichtet, stößt mit manchen Materialien an seine Grenzen. Für den aid-Ernährungsführerschien gibt es eine ergänzende CD, die es Lehrkräften ermöglicht, den Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen noch motivierender und adressatengerechter zu gestalten. Sie liefert einen Material- und Aufgabenpool und gibt jede Menge Anregungen für die Umsetzung nach den Prinzipien des kooperativen Lernens. Vereinfachte Rezeptdarstellungen, eine lebensgroße Kater Cook-Bastelvorlage und Kopiervorlagen in unterschiedlichen Niveaustufen erleichtern die Unterrichtsplanung. Memospiele, Lieder und Dominos binden alle Kinder mit ein und eignen sich zur gezielten Sprachförderung. Zusätzlich gibt es auf der CD die Kopiervorlagen aus dem Schülerheft als PDF- und bearbeitbare Word-Dateien. Sehen Sie selbst in unserem Video.

Kinder mit Migrationshintergrund einbeziehen

Um auch Eltern ohne Deutschkenntnisse mit einzubinden, gibt es den Elternbrief zum aid-Ernährungsführerschein als kostenlosen Download auf Arabisch, Russisch, Polnisch, Kurdisch und Türkisch.

Annika Rehm, aid |

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Ansprechpartnerin

Hanne Roder

Telefon 0228 8499-173

Kostenlose Downloads

Evaluationsbericht

Die Wirksamkeit des aid-Ernährungsführerscheins wurde wissenschaftlich untersucht. Hier können Sie den Kurzbericht herunterladen.

Präsentation für Elternabende

Wenn Sie den aid-Ernährungsführerschein bei einem Elternabend oder in Ihrem Kollegium vorstellen möchten, können Sie unsere Vorlage nutzen.

Kater Cook als Ausmalbild

Das Bild können Sie nutzen, um mit Ihren Schülerinnen und Schülern Kater Cook kennen zu lernen.

 

Tipp

Fortbildungen für Lehrkräfte

Bundesweit gibt es derzeit 79 vom aid qualifizierte und autorisierte Referentinnen und Referenten, die Lehrerfortbildungen zum aid-Ernährungsführerschein anbieten. In den dreistündigen Veranstaltungen lernen Sie das Konzept kennen und diskutieren, wie Sie es am besten in ihren Unterricht integrieren. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Referenten in Ihrem Bundesland.

Hier erhalten Sie die Kontaktdaten aller Referentinnen und Referenten

Tipp

Unterstützung durch Fachfrauen

Lehrer/-innen, die sich Hilfe und Entlastung für die Umsetzung des Konzeptes wünschen, können durch eine externe Fachkraft unterstützt werden. Sie sollte sowohl fachliche Qualifikationen im Bereich Ernährungswissenschaft oder Hauswirtschaft sowie pädagogische Qualifikationen oder Erfahrungen im Grundschulbereich vorweisen können. Einige Fachkräfte bieten den aid-Ernährungsführerschein auch im Nachmittagsangebot der Schule an.
Der aid hilft gerne bei der Vermittlung von Fachkräften, kann die Umsetzung jedoch nicht finanziell unterstützen. Externe Mittlerpersonen müssen die Finanzierung ihrer Einsätze eigenständig z. B. über die Schule, Fördervereine, Krankenkassen oder den örtlichen Lebensmittelhandel sicherstellen.