Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Düngen

Hier finden Sie Tipps, wie Sie den Nährstoffgehalt des Bodens bestimmen lassen können und welche Dünger sich für Ihre Nutzpflanzen eignen.

Komposthaufen verschiedene Rottegrade
iStock.com / Elelathewise

Gut gefüllter offener Holzkomposter
airborne77 / Fotolia.com
Garten pflegen

Kompostpflege im Sommer

Im Komposter werden Garten- und Küchenabfälle zu wertvollem Humus. Ausschlaggebend für optimale Ergebnisse ohne unangenehmen Geruch sind genügend Feuchtigkeit und der richtige Materialmix.

mehr...
Spaten mit Erde
aid
Garten pflegen

Den Boden untersuchen

„Bedarfsgerecht“ ist das Zauberwort bei der Düngung. Um bedarfsgerecht düngen zu können, muss aber erst einmal der Ist-Zustand bekannt sein. Den kann man mit einer Bodenuntersuchung ermitteln.

mehr...
Blaues Mineraldünger
iStock.com / rubenjavierc

Um ausreichend großes und geschmackvolles Gemüse im Garten zu ernten, ist eine Düngung der Pflanzen meist unerlässlich. Die Palette an Düngemitteln ist lang und nicht immer geläufig.

mehr...
Kompostmiete - sichtbar sind die unterschiedlichen Rottegrade
iStock / constantgardener

Organische Dünger liefern nicht nur Nährstoffe. Sie haben zusätzlich einen positiven Effekt auf die Struktur des Bodens, da sie diesen mit Humus anreichern.

mehr...
Brennesseljauche im Eimer
Patryssia / Fotolia.com

Pflanzenjauchen sind eine ideale Ergänzung zum Kompost, denn sie enthalten schnell verfügbare Nährstoffe – damit können akute Nährstoffmängel rasch behoben werden.

mehr...
Phacelia, lilafarbene Blumen
djama / Fotolia.com

Die Gründüngung ist im Prinzip eine „Bodengesundungsmaßnahme“. Sie hat zusätzlich den positiven Effekt, dass im Boden vorhandene Nährstoffe bewahrt werden.

mehr...
Geerntetes Gemüse im Korb im Garten
iStock.com / sanddebeautheil

Pflanzenstärkungsmittel sollen unterstützend auf die pflanzeneigenen Abwehrkräfte wirken. Der Markt für diese Produkte ist in den letzten Jahren stark gewachsen.

mehr...