Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Energy Drinks sind nichts für Kinder

Koffein kann schon bei Erwachsenen zu Schlafstörungen, Herzrasen und erhöhter Ängstlichkeit führen. Für Kinder gilt ebenfalls einiges zu beachten.

(aid) - Kinder trinken zwar in der Regel keinen Kaffee oder Tee. Daraus sollten Eltern aber nicht schließen, dass ihre Sprösslinge kein Koffein zu sich nehmen. Das ist nämlich auch in Cola, Energy Drinks, Eistees, Eiskaffees, Kakao oder Schokolade in unterschiedlich hohen Mengen enthalten. Bei Eistee ist der Koffeingehalt besonders schwer festzustellen, denn die Rezepturen sind sehr unterschiedlich.

Inzwischen gibt es sogar öfter Gummibonbons mit Koffein, im Regal gleich neben den Gummibärchen. Sie tragen zwar einen Warnhinweis, der ist aber leicht zu überlesen.

Koffein kann schon bei Erwachsenen zu Schlafstörungen, Herzrasen und erhöhter Ängstlichkeit führen. Kinder, die zu viel davon aufnehmen, fallen zusätzlich auch durch Hyperaktivität und gestörte Aufmerksamkeit auf. Außerdem werden derzeit immer öfter Spätfolgen für die Herzgesundheit diskutiert.

"Zu viel Koffein", das ist für ein 30 kg schweres Kind bereits eine kleine Dose Energy Drink oder ein halber Liter handelsübliche Cola. Und es gibt erschreckend viele Kinder, die mehr als diese Menge trinken. Energy Drinks sind generell nichts für Kinder, Cola sollte die Ausnahme sein. Klare Botschaft!

Britta Klein, www.aid.de |

als hilfreich bewerten 0 Versenden