Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Erbsen im Fokus

Eigentlich ist Ernst-Heinrich Brede ein Exot. Der Landwirt aus dem nordhessischen Lohne bei Fritzlar baut Erbsen an und ist damit einer von wenigen in Deutschland.

Erbsen
Volker Bräutigam

(aid) – Eigentlich ist Ernst-Heinrich Brede ein Exot. Der Landwirt aus dem nordhessischen Lohne bei Fritzlar baut Erbsen an und ist damit einer von wenigen in Deutschland. Gerade einmal 79.000 Hektar Erbsen werden hierzulande angebaut. Bezogen auf die 16,7 Millionen Hektar gesamte landwirtschaftliche Nutzfläche ist das extrem wenig. Andere Hülsenfrüchte wie Ackerbohnen, Lupinen oder Sojabohnen sind in Deutschland noch seltener.

Auf dem hessischen Bredenhof gehört die Erbse jedoch schon seit langem zum festen Bestandteil der Fruchtfolge. Der aid infodienst hat den Landwirt von der Aussaat im März bis zur Ernte im Juli mit der Kamera begleitet und zeigt, worauf es beim Erbsenanbau ankommt.

Ergänzend zum Bredenhof werden auch die Geschehnisse auf den Flächen des Landwirtschaftszentrums Eichhof in Bad Hersfeld festgehalten. Dort werden Wintererbsen angebaut, die bereits im November 2015 ausgesät wurden.

www.aid.de

Weitere Informationen:

Ein Ackertagebuch: Erbsenanbau auf dem Bredenhof - Bilderstrecke
http://www.aid.de/inhalt/ein-ackertagebuch-erbsenanbau-auf-dem-bredenhof-6314.html

2016 - Das Jahr der Hülsenfrüchte - Linsen, Erbsen & Co. im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit
http://www.aid.de/inhalt/2016-das-jahr-der-huelsenfruechte-6290.html

als hilfreich bewerten 0 Versenden