Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Ernährungs- und Verbraucherbildung

Mit zahlreichen Unterrichtsmaterialien und der Ernährungspyramide als Grundlage unterstützt Sie der aid in Ihrer Bildungsarbeit.

Drei Kinder essen am Tisch
aid

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer,

Sie möchten Ihre Schülerinnen und Schüler für gesundheitsförderliches Essen begeistern und ihnen wichtige Kompetenzen für ihre zukünftige Rolle als Verbraucher vermitteln? Der Themen- und Methodenkoffer in der schulischen Ernährungs- und Verbraucherbildung ist lebendig und gut gefüllt. Die Schülerinnen und Schüler entdecken den vielseitigen Geschmack von unseren Lebensmitteln, bereiten kleine Gerichte zu und erleben genussvolle und stressfreie Mahlzeiten. Außerdem geht es um klimafreundliches Handeln und viel Bewegung.

Freuen Sie sich darauf und planen Sie Ihren Unterricht mit unseren praxiserprobten Ideen. Alle Medien ergänzen sich, und es bleibt stets spannend. Denn methodisch und inhaltlich erwartet die Schülerinnen und Schüler immer wieder etwas Neues! Nebenbei verbessern sie  ihre Sozialkompetenz, üben forschendes Lernen, erweitern ihren Wortschatz ...

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Einsatz der aid-Medien in der Ernährungs- und Verbraucherbildung.

Das Einmaleins der Ernährungsbildung

  • An den Esserfahrungen anknüpfen und gemeinsam Neues probieren
  • Geschmackserlebnisse bieten und schmecken lernen
  • Vorbild sein und gemeinsam an einem Strang ziehen
  • Praxis im Klassenzimmer und über den Tellerrand schauen
  • Ernährungsbildung im Schulalltag praktisch umsetzen

Ingrid Brüggemann, aid, Silke Hoffmann, Bielefeld |

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Lebensmittel kennen- und schätzen lernen

Schmecken und Genießen braucht echte Lebensmittel. Die Neugier der Kinder können Sie durch (Sinn)Experimente mit bekannten und unbekannten Lebensmitteln wecken. Dabei geht es auch immer um wertschätzendes, umwelt- und klimafreundliches Handeln.

aid-Ernährungspyramide
aid, Idee: Sonja Mannhardt

Ernährungsbildung

Sechs Kernbotschaften

... damit alle an einem Strang ziehen!
 


Vielseitig essen!
Kein einzelnes Lebensmittel ist gesund oder ungesund, auch nicht Schokolade.Die Menge macht's. Die aid-Ernährungspyramide ist ein einfaches didaktisches Modell, das mit Portionsbausteinen und dem Handmaß arbeitet.

Wasser ist der beste Durstlöscher – auch in der Schule.
Deshalb: Wasser bereitshalten und keine Süßgetränke am Kiosk! "Verzaubertes" Wasser und Früchtetee-Verkostungen wecken Lust auf clevere Durstlöscher.

Täglich frisches Gemüse und Obst naschen!
Sie bieten vielfältige Geschmackserlebnisse. Nimmt Ihre Schule am Schulobstprogramm der EU teil?

Kinder essen gern miteinander.
Deshalb sind gemeinsame, stressfreie und fröhliche Mahlzeiten so wertvoll.
Informationen unter: Bildungschance Schulverpflegung: Die Herausforderung annehmen.

„Ich kann nicht mehr“!
Wer satt ist, ist satt und muss seinen Teller nicht leer essen. "Das mag ich nicht!" ist auch okay, wenn das Kind zuvor probiert hat.Wie Sie Kinder neugierig auf Neus machen, finden Sie in den aid-Medien.

Reichlich Bewegung.
Bewegung ist genauso wichtig wie vielseitiges Essen. Deshalb: viel zu Fuß gehen, gemeinsam Schulwege anregen, Bälle und Springseile für aktive Schulpausen bereithalten, ...
Informationen in "Die aid-Bewegungspyramide".

Ernährungs- und Verbraucherbildung

Deutsch lernen mit Essen und Trinken

Spielebox für Flüchtlingsklassen

Karten und Spielfiguren auf dem Tisch
Mads Wollesen

Wie vermittelt man die deutsche Sprache möglichst schmackhaft? Am besten spielerisch mit dem Thema Essen und Trinken. Kinder und Jugendliche lernen dabei wichtige Alltagsbegriffe.

mehr...

Nachhaltigkeit

Mit kleinen Taten Großes bewirken

Wenn der Klimawandel nicht ungebremst fortschreiten soll, müssen wir unseren Treibhausgasausstoß vermindern. Eine wichtige Maßnahme ist die Auswahl und der Umgang mit unserem Essen.

mehr...

Alltagskompetenzen

Fürs Leben lernen

Frisch kochen, bewusst einkaufen, umweltfreundlich waschen – was auf den ersten Blick trivial klingen mag, erfordert in der Praxis jede Menge Fertigkeiten und Fähigkeiten.

mehr...
Landwirtschaft in der Schule

Landwirtschaft

aid-Handreichungen für den Unterricht

Woher kommen unsere Lebensmittel? Wie gehen wir mit unserer Umwelt um? Die aid-Handreichungen zur Landwirtschaft helfen, diese Fragen im Unterricht zu beantworten.

mehr...

Nahrung und Verdauung

Was unser Körper mit dem Essen macht

Ob beim Stationenlernen, an einer Lerntheke oder als Forscheraufträge: Das Thema Nahrung und Verdauung kann spannend im Unterricht behandelt werden.

mehr...
Lebensmittelqualität beurteilen - Der aid-Qualitätsfächer zur Verbraucherbildung in Schulen

Tipp

Unterrichtsmaterial Lebensmittelqualität beurteilen - Der aid-Qualitätsfächer zur Verbraucherbildung in Schulen

Warum kaufen Jugendliche gerade diesen Joghurt, diese Chips oder genau das Brot? Weil es schmeckt, bequem, gesund, cool, bio oder fair ist? Mit dem aid-Qualitätsfächer hinterfragen Schüler ihre Kaufmotive und entdecken, was Qualität alles ausmacht. mehr...

So gelingt Verbraucherbildung!

Wir unterstützen Sie mit ausgearbeiteten Unterrichtskonzepten, kleinen Modulen und leicht umsetzbaren Ideen. So ist Verbraucherbildung ohne großen Aufwand in alltäglichen Schulsituationen möglich.

Auch interessant:

Gesunder Schulalltag: So fühlen sich alle Beteiligten wohl Lehren mit den aid-Medien: Wissen lebendig vermitteln