Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Gley

Am 5. Dezember ist Weltbodentag,

(aid) – Die Internationale Bodenkundliche Union hat im Jahr 2002 den 5. Dezember zum Weltbodentag erklärt. Seitdem wird an diesem Tag auf die besondere Bedeutung des Bodens als Lebensgrundlage hingewiesen. Für das Jahr 2016 hatte das Kuratorium bei der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft den Gley als Boden des Jahres ausgewählt. Gley ist ein Grundwasserboden. Die Bodenart hat ehemals weite Teile der Norddeutschen Tiefebene und der großen Flusstäler bedeckt. Gefährdet ist diese Bodenart vor allem durch Grundwasserabsenkungen.

Geprägt sind Gley-Standorte durch Luftmangel. Dieser ist auch begrenzend für das Wachstum der Pflanzenwurzeln. Hohe Wassergehalte verzögern die Erwärmung im Frühjahr. Gleye bieten Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzengemeinschaften. Zum Beispiel sind das Breitblättrige Knabenkraut auf Feuchtwiesen oder der Sumpfpippau im Wald auf feuchte Bodenverhältnisse angewiesen.

Renate Kessen, www.aid.de

Weitere Informationen:

http://www.aid.de/inhalt/boden-510.html

aid-Heft „Bodentypen – Nutzung, Gefährdung, Schutz“
Bestell-Nr. 1572, Preis: 3,50 Euro

www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1572

als hilfreich bewerten 0 Versenden