Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Der Beruf Landwirt

Kühe melken, Traktor fahren, Stall ausmisten – diese Tätigkeiten werden häufig genannt, wenn man Schülerinnen und Schüler zu den Aufgaben eines Landwirts befragt.

Landwirt telefoniert mit Handy auf dem Feld
goodluz / Fotolia.com

Dabei handelt es sich um einen Bruchteil dessen, was Landwirte täglich leisten. „Der Beruf Landwirt ist einer der vielseitigsten, den man sich vorstellen kann. Es gibt im Prinzip nichts, was man nicht machen kann“, beschreibt es ein Junglandwirt treffend in dem aid-Heft „Die Grünen 14 – Ausbildungsberufe im Agrarbereich“.

Im Stall, Büro und auf dem Feld

Eine wichtige Aufgabe des Landwirts ist die Versorgung der Verbraucher mit tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln wie Milch, Fleisch, Eier, Getreide, Gemüse, Obst oder Wein. Dabei setzt er moderne Maschinen und Computertechnik ein. Zudem gewinnt die Erzeugung von nachwachsenden Rohstoffen (z. B. Hackschnitzel, Rapsöl) und regenerativen Energien (z. B. Biogas) an Bedeutung. Mit zusätzlichen Dienstleistungen wie Direktvermarktung, Urlaub auf dem Bauernhof, Winterdienst oder Landschaftspflege bessern Landwirte immer häufiger ihr Einkommen auf.

Maschinen und Arbeiten im Kalenderjahr

Besonders interessant am Beruf Landwirt ist der Einfluss der Jahreszeiten. So sehen die täglichen Aufgaben und damit verbunden auch die Maschinen eines Bauern im Frühling anders aus als im Winter, was die folgenden Auszüge aus aid-Lesetexten für dritte Klassen verdeutlichen:

Landwirtschaft früher und heute

Landwirte haben einen der ältesten Berufe der Welt. Über Jahrhunderte verlief die Arbeit auf dem Hof fast gleich. Erst durch den Einsatz von Maschinen hat sich die Landwirtschaft in den letzten 50 Jahren stärker verändert als in den 1000 Jahren davor. Durch den Vergleich von Landwirtschaft heute und Landwirtschaft früher können Schüler den immensen technischen Fortschritt wahrnehmen, der nicht nur den Landwirten die Arbeit erleichtert, sondern auch zu einer besseren Versorgung der Bevölkerung mit landwirtschaftlichen Produkten führt. Dies fördert eine positive Haltung gegenüber den Fortschritten im letzten Jahrhundert. Natürlich muss auch die Kehrseite betrachtet werden.

Ausblick

Diese Auswahl zeigt, wie fassettenreich der Beruf Landwirt bereits in der Grundschule behandelt werden kann. Weiterhin kann die Arbeit eines Biobauern betrachtet und mit der konventionellen Landwirtschaft verglichen werden. Ein Unterrichtsgang zu einem Bauernhof empfiehlt sich, um die Thematik zu vertiefen und für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen.

Silke Hoffmann, Bielefeld |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Landwirtschaft in der Grundschule

Medienshop-Tipp

Unterrichtsmaterial Landwirtschaft in der Grundschule

Das Medienpaket für die Grundschule besteht aus drei Heften. Sie liefern Vielfältiges zum Thema Landwirtschaft: Tiere, Bauernhöfe und Produkte werden hier ebenso unter die Lupe genommen wie der Beruf des Landwirts. I mehr...