Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Kräuter: Einkauf und Kennzeichnung

Der Handel bietet Kräuter frisch geschnitten, als Topfpflanze, getrocknet oder tiefgefroren an. Die meistverkauften Kräuter sind Petersilie, Schnittlauch und Basilikum.

Bio-Kräuter im Plastiktopf
Peter Meyer, aid

Die „Hitliste“ der gekauften Kräuter führen in Deutschland Petersilie, Basilikum und Schnittlauch an. Im Angebot sind jedoch mehrere Dutzend verschiedene Kräuter – auch wenn nur wenige in Deutschland regelmäßig auf den Tellern landen. Eine Zusammenstellung der bedeutsamsten Kräuter finden Sie in der Kräuter-Tabelle.

Angebotsformen von Kräutern

Kräuter gibt es als Topfkraut, Bundware, ganze Zweige, nur Blättchen oder bereits zerkleinert, getrocknet oder tiefgekühlt. Entsprechend der Nachfrage werden Kräuter überwiegend in Töpfen angeboten.

  • Topfkraut Nummer 1 ist mit einem Anteil von über 50 % Basilikum, gefolgt von Schnittlauch.
  • Als Bundware sind meist Petersilie, Schnittlauch und Dill im Angebot.
  • Weiterhin gibt es frische Kräuter in Plastikfolien oder in Plastikbehältern eingeschweißt, die oft in der Gastronomie genutzt werden.
  • Viele Kräuter gibt es auch getrocknet oder tiefgefroren.
getrocknete Kräuter
Kräuter der Provence – eine bekannte Kräutermischung

Neben den reinen Sorten (vor allem Petersilie, Schnittlauch und Dill) kann der Verbraucher auch zwischen verschiedenen Kräutermischungen wählen.

Die Erntezeit frischer Kräuter liegt hauptsächlich in den Sommermonaten. Die am häufigsten nachgefragten Topf- und Bundkräuter gibt es jedoch dank moderner Anbaumethoden das ganze Jahr über zu kaufen. Das gleiche gilt für getrocknete und tiefgefrorene Kräuter. Die frischen Kräuter sollten beim Kauf kräftige aber nicht verholzte Stängel haben und keine welken, gelben oder trockene Blätter. Jedes Kraut sollte intensiv und frisch riechen!

Wie müssen Kräuter gekennzeichnet sein?

Für Kräuter ist – wie für fast alle anderen Lebensmittel – die Lebensmittelkennzeichnungs-Verordnung maßgeblich. Für verpackte Kräuter sind demnach folgende Angaben verpflichtend:

  • Verkehrsbezeichnung, zum Beispiel „Bohnenkraut gerebelt“
  • Name und Anschrift des Herstellers, Verpackers oder Verkäufers
  • Ursprungsland
  • Verzeichnis der Zutaten, sofern mehr als eine Zutat in der Packung enthalten ist
  • Mindesthaltbarkeitsdatum
  • Füllmenge
  • Preis
  • Los- beziehungsweise Chargennummer

Für lose (unverpackte) Kräuter reichen die Verkehrsbezeichnung, der Preis und die Angabe einer eventuellen Behandlung (wie Bestrahlung).

Kennzeichnung bestrahlter Kräuter

Werden in Deutschland bestrahlte Kräuter angeboten oder verwendet, so muss dies durch die Angabe „bestrahlt“ oder „mit ionisierenden Strahlen behandelt“ erkennbar sein. Diese Vorschrift gilt für verpackte und lose Ware. Die Bestrahlung gilt als gesundheitlich unbedenklich. Bei verpackter Ware muss der Hinweis auf dem Etikett angebracht sein. Bei lose verkaufter Ware muss er auf einem Schild oder einem Aushang stehen. In Gaststätten und Einrichtungen mit einer Gemeinschaftsverpflegung ist ein Hinweis in der Speisekarte vorgeschrieben. In Deutschland spielt der Einsatz bestrahlter Kräuter aber kaum eine Rolle.

Autor: Engelbert Kötter, Walldürn-Rippberg |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Reihe mit verschiedenfarbigen Büchern
nikolarakic / Fotolia.com
Lebensmittelkunde

Medienreihe Warenkunde

Lebensmittel-Wissen von A bis Z

Die aid-Medien zur Lebensmittel-Warenkunde entstehen in enger Zusammenarbeit mit Experten aus Forschung und Praxis. Alle Informationen basieren auf dem aktuellen Wissensstand.

mehr...
Lebensmittel

Grundkennzeichnung

Pflichtangaben bei Lebensmitteln

Produktkennzeichung mit dem folgenden Text "Flakes aus Weizen und Reis"
Dr. Christina Rempe, Berlin

Für Lebensmittel, ob verpackt, vorverpackt oder unverpackt, gelten bestimmte Pflichtangaben. Diese müssen für den Verbraucher gut lesbar und verständlich sein.

mehr...
Kennzeichnung

EU-Lebensmittel-Informationsverordnung

Lebensmittelkennzeichnung EU-weit geregelt

Frau vor einem Supermarktregal
Gina Sanders / Fotolia.com

Nach 30 Jahren löst die EU-Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) die alte Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung sowie eine Reihe weiterer Vorschriften ab.

mehr...

Hörfunkbeitrag Mai 2016

verschiedene Kräuter
Dani Vincek / Fotolia.com

Kräuter in der Sommerküche

Was wäre Grillen ohne Kräuter? Der Sommersalat, die Steaks, die gegrillten Auberginenscheiben, aber auch die Tomatensauce zur Pasta oder der frische Quark zum Bauernbrot ... ohne Kräuter, wäre das alles nur noch halb so lecker.
Download - [PDF 61,25kB] Download - [MP3 6106,12kB] Anhören - [0:00 min]