Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Lesen und Schreiben lernen

7,5 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Für die Alphabetisierungsarbeit eignen sich besonders alltagsnahe Themen.

Mann schaut Werbeplakate an
Peter Meyer, aid

Erwachsene, die nicht richtig lesen und schreiben können, stehen im Alltag immer wieder vor Problemen: Sie können keine Briefe und E-Mails lesen und schreiben, den Kindern nicht bei den Schulaufgaben helfen und auch keine Straßenschilder lesen. Die meisten von ihnen verheimlichen, dass sie weder lesen noch schreiben können und vermeiden Situationen, in denen sie enttarnt werden könnten. So weiß auch häufig das nähere Umfeld nichts von ihren Schwierigkeiten.

Alphabetisierung mit alltagsnahen Themen

In Alphabetisierungskursen lernen Erwachsene nicht nur das Lesen und Schreiben, sondern auch Kompetenzen, die in unterschiedlichen Lebensbereichen wie Familie, Freizeit oder am Arbeitsplatz benötigt werden. So erkennen die Teilnehmer den Sinn des Gelernten, können es direkt anwenden und unmittelbar Lernerfolge erkennen. Bestenfalls entsteht ein lustvoller und experimentierfreudiger Umgang mit der Schriftsprache und die Kursteilnehmern erhalten einen neuen Zugang zum Lesen und Schreiben.

Die Themen Essen, Trinken und Bewegung eignen sich, um mit praktischen Übungen alle Sinne anzusprechen. Sie erleichtern den Zugang zum Alphabetisierungskurs und helfen, Ängste bei den Lernenden abzubauen. Gleichzeitig werden die Teilnehmenden für Gesundheitsthemen sensibilisiert. Da die Anforderungen im Ess- und Bewegungsalltag stetig wachsen (z. B. zunehmendes Warenangebot, neue Lebensmitteltechnologien, wenig Bewegung im Berufsalltag), erleichtert der erweiterte Wortschatz den Teilnehmenden den Alltag - zum Beispiel beim Einkauf.

IN FORM-Projekt entwickelt praxisorientierte Materialien

Das IN FORM-Projekt „Ernährungsbildung und Bewegungsförderung im Kontext von Alphabetisierung und Integration“ (EBALPHI) des aid infodienst entwickelt praxisorientierte Materialien für Deutsch- und Alphabetisierungskurse. In einem zweiten Schritt sollen diese über Fortbildungen bundesweit verbreitet werden. Bei der Entwicklung der Materialien greift das Projektteam auf das praxiserprobte aid-Handbuch „Food Literacy“ für die Erwachsenenbildung sowie auf regionale Ansätze aus Schleswig-Holstein zurück.

Dr. Mareike Daum, aid |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Spielebox zum Thema Essen und Trinken
aid

Tipp

Spielebox für Flüchtlingsklassen Deutsch lernen mit dem Thema Essen und Trinken

Analphabetismus ist auch unter Flüchtlingen weit verbreitet. Für ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland ist es neben dem Erwerb der deutschen Sprache wichtig, auch die Schriftsprache zu beherrschen. Der aid infodienst hat eine Spielebox entwickelt, die den Unterricht in Willkommens- und Flüchtlingsklassen erleichtert. „Aufgetischt!“ ist eine Zusammenstellung von 15 Tischspielen, die Kinder und Jugendliche beim Deutsch lernen unterstützen.  Lese-, Schreib- und Gesprächsanlässe zu den Alltagsthemen Essen und Trinken helfen Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I, ihren Wortschatz zu erweitern und zu festigen, Sätze zu formulieren sowie neue Lebensmittel kennenzulernen. Mehr lesen...

Dr. Mareike Daum
aid

Kursleiterfortbildungen, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Mareike Daum

Diplom-Oecotrohoplogin

Telefon 0228 8499-134