Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Mastitis - Eine Entzündung des Rindereuters

Die Mastitis des Rindes ist eine bakterielle Entzündung der Milchdrüsen. Treffen die falschen Krankheitserreger auf die richtigen Bedingungen, können sie sich ungehemmt vermehren.

Entzündetes Euter
Dr. Katrin Mahlkow-Nerge

Die Bakterien dringen in der Regel über den Strichkanal in das Euter ein und wandern über die Milchzisterne und die Milchkanäle in die Drüsenläppchen in die einzelnen Alveolen. Die Keime vermehren sich dort in kurzer Zeit, woraufhin der Organismus der Kuh mit einer Entzündung reagiert. Neben Bakterien gibt es vereinzelt auch Hefen, Schimmelpilze und Algen, die eine Euterentzündung verursachen können, die aber auf Antibiotika nicht ansprechen.

Mehrere Faktoren machen es den Krankheitserregern möglich, sich ungehemmt zu vermehren: Tier, Umwelt und Erreger. Tierbedingte Faktoren sind beispielsweise die körpereigenen Abwehrkräfte, das Vorhandensein von Stressfaktoren und das Laktationsstadium. Zu den umweltbedingten Faktoren zählen vor allem mangelnde Haltungshygiene, Hygienemängel beim Melken, Zitzenkonditionsmängel und fehlerhafte Melktechnik. Die Art der Krankheitserreger spielt natürlich auch eine große Rolle. Werden gleichzeitig Mastitiserreger und erhöhte Zellzahlen in Viertelanfangsgemelken festgestellt, handelt es sich um eine Mastitis.

Wie kann man Mastitis feststellen?

Durch das Vormelken in einen Vormelkbecher mit dunklem Untergrund lassen sich Veränderungen in der Milch wie Flocken feststellen. Die Zellzahlen in der Milch sind auch ein guter Indikator für die Eutergesundheit. Bei Entzündungen steigen sie stark an. Der Schalmtest ist ein einfaches und preiswertes Verfahren, mit dem ein Verdacht auf Entzündung eines Euterviertels direkt im Stall festgestellt werden kann. Dabei gibt man eine Testflüssigkeit zu frisch gemolkener Milch. Je zähflüssiger das Gemisch wird, desto höher die Zellzahl. Um einen Mastitisverdacht zu erhärten, müssen Milchproben in einem Labor untersucht werden.

Autoren: Dr. Wilfried Wolter, Gießen und Thomas Bonsels, Kassel |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Euter einer Kuh
iStock.com / taviphoto

Euterentzündungen sind die häufigsten und verlustreichsten Krankheiten im Bereich der Milcherzeugung. Häufigste Eutererkrankung ist die subklinische Mastitis.

mehr...
Automatisches Melksystem
Thomas Bonsels

Um eine ausreichende Milchhygiene sicherzustellen, hat der Gesetzgeber eine Reihe von Maßnahmen festgelegt, die von Betrieben mit Automatischen Melksystemen einzuhalten sind.

mehr...
Euter und Spritze
vet-foto/Dr. Marion Tischer

Bei eutergesunden Tieren kann auf den Einsatz von Antibiotika zum Trockenstellen verzichtet werden. Dies trägt zur generellen Reduzierung von Antibiotika bei und spart Kosten.

mehr...