Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Die Sicherheitsfälltechnik

Das Verletzungsrisiko ist sehr groß, wenn der zu fällende Baum nicht in die vorgesehene Richtung fällt. Um hier eine Verbesserung zu erreichen, bietet sich die Sicherheitsfälltechnik an.

Forstwirt fällt Baum mit Motorsäge
aid

Die Sicherheitsfälltechnik mit Stützband ermöglicht eine verbesserte Kontrolle des Fällvorgangs bis zum Durchtrennen des Stützbandes und schafft so eine höhere Sicherheit bei der Fällung!

Achtung!

Es ist auf jeden Fall erforderlich, diese Fälltechnik wie auch alle anderen Arbeiten bei der Baumfällung im Rahmen einer praktischen Schulung intensiv zu üben! Ansonsten entstehen auch bei der Sicherheitsfälltechnik – besonders beim vorbereitenden Stechschnitt – unkalkulierbare Gefahren für den Motorsägenführer! 

 

Im folgenden Bildbeispiel (Auszug aus dem aid-Heft 1430 „Die Motorsäge – Einsatz und Wartung“) wird die Sicherheitsfälltechnik anhand der Fällung eines Baumes mit geringerem Durchmesser gezeigt. (Die Motorsägenschiene ist hier länger als der Durchmesser, der Fällschnitt erfolgt ohne Umsetzen des Motorsägenführers auf die gegenüberliegende Baumseite.)

Sicherheitsfälltechnik (Schiene länger als der Stockdurchmesser)

(...)
Fällschnitt (nachdem der Fallkerb fertig ausgeformt und überprüft ist):

1. Stechschnitt als Beginn des Fällschnitts: Der Fällschnitt beginnt mit dem Einstechen des Schwertes zwischen Bruchleiste und Stützband (Bild 1-4). Da die Säge beim Stechschnitt fast mit der Schienenspitze angesetzt wird, bedarf dieser Schnitt besonderer Übung unter fachkundiger Anleitung (Rückschlaggefahr)!

Forstwirt sägt Baum
Bild 1: Stechschnitt 1 - Schiene schräg ansetzen

 

Forstwirt sägt Baum
Bild 2: Stechschnitt 2 - schräg einsägen

 

Nahaufnahme Säge und Baum
Bild 3: Stechschnitt 3 - Schwert gerade stellen

 

Nahaufnahme Säge und Baum
Bild 4: Stechschnitt 4 - gerade durchsägen

 

2. Es wird mit auslaufender Kette bis zur Bruchleiste vorgeschnitten (Bild 5). Wichtig: Die Schiene muss parallel zur Fallkerbsehne verlaufen, damit die Bruchleiste gleichmäßig ausgeformt wird (1/10 des Stockdurchmessers).

Forstwirt sägt Baum
Bild 5: Bruchleiste ausformen, dazu Motorsäge parallel zur Fallkerbsohle nach vorn führen.

 

3. Mit einlaufender Kette wird anschließend bis zum Stützband geschnitten, das durchgehend zu belassen ist (Bild 6). Die Stärke dieses Stützbandes richtet sich dabei nach der Dimension des Baumes.

Forstwirt sägt Baum
Bild 6: Stützband ausformen, dabei Motorsäge parallel zur Fallkerbsohle nach hinten führen.

 

4. Je nach Stärke des Baumes werden rechts und links des Stützbandes Keile gesetzt.

5. Das Stützband wird waagerecht durchtrennt.

6. Falls der Baum nicht fällt: Umkeilen des Baumes. Es ist auch zu entscheiden, ob ein weiterer Keil direkt (mittig) entgegen der Fällrichtung zusätzlich gesetzt wird. 

Rainer Schretzmann, aid |

als hilfreich bewerten 0 Versenden