Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Obst und Gemüse nach der Ernte

Damit Obst und Gemüse frisch und einwandfrei bei uns ankommen, müssen die Lebensmittel direkt nach der Ernte optimal verpackt, transportiert und gelagert werden.

rote Äfpel mit Salat im Hintergrund
Hailight Fotografie, Düsseldorf

Glänzende rotbackige Äpfel und knackige grüne Salate - Nahezu ganzjährig bietet der Handel ein breites Angebot an frischem Obst und Gemüse an. Um stets eine möglichst einwandfreie Produktqualität zu gewährleisten ist ein hoher Aufwand nötig. Von der Ernte bis in den Einzelhandel durchlaufen die Produkte viele, dem Verbraucher meist sogar unbekannte Stufen.

Auf die Kühlkette kommt es an

Am wichtigsten ist für frisches Obst und Gemüse eine geschlossene Kühlkette. Das bedeutet, dass zumindest die Temperatur immer optimal und konstant sein sollte. Aber auch die Luftfeuchtigkeit und die Zusammensetzung der Luft sollten passend sein und sich möglichst wenig verändern. Spezielle Lkws verfügen deshalb über Kühlaggregate, Zentrallager haben klimatisierte Hallen und im Handel herrschen unterschiedliche Temperaturzonen für die verschiedenen Lebensmittel.

Die Aufgaben der Verpackung

Die Verpackung der Lebensmittel schafft außer dem Platz fürs Etikett nebenbei einen künstlichen Verdunstungsschutz. Obst und Gemüse bleibt länger frisch. Außerdem können  Verpackungen das Lebensmittel vor dem Zerdrücken bewahren, verhindern den direkten Kontakt mit zu vielen Händen, vermeiden unnötiges Umpacken durch den Verbraucher und können leicht beschriftet und so mit wichtigen Informationen für die Käufer versehen werden.

Frische Ware im Einzelhandel

Ungekühlt und offen im Verkaufsraum präsentiert welkt Gemüse meist schon nach kurzer Zeit. Deshalb werden im Handel zunehmend hochentwickelte Kühlmöbel eingesetzt. Aber auch hier ist die umströmende Luft meist noch sehr trocken und entzieht unverpackten Lebensmitteln viel Wasser. Günstiger sind hier Kühlmöbel, die nur nach oben offen sind und ohne den trockenen Luftstrom auskommen. Kühlmöbel, die gleichzeitig mit Luftbefeuchtung arbeiten sind hier deutlich am besten zu beurteilen. Diese Geräte sind aber im Unterhalt relativ teuer.

Obst und Gemüse im Haushalt frisch halten

Nicht zuletzt kommt es für die optimale Qualitätserhaltung auf den Umgang mit Obst und Gemüse im Haushalt an. Die verschiedenen Arten haben meist auch sehr unterschiedliche Ansprüche an Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Im Haushalt ist es aber oft nur möglich zwischen der Lagerung bei Zimmertemperatur und im Kühlschrank zu unterscheiden. In modernen Mehrzonenkühlschränken sind auch noch Bereiche mit 0 Grad Celsius vorhanden.

Obst und Gemüse sollten möglichst in gelochten Plastikbeuteln im Obst- und Gemüsefach gelagert werden. Im Kühlschrank ist die Luftfeuchtigkeit relativ niedrig und unverpacktes Obst und Gemüse würde viel Wasser verdunsten und schneller austrocknen.

Wo lagern Obst und Gemüse am besten?

Um zu entscheiden, was wo am besten gelagert werden sollte, muss man wissen welche Obst und Gemüse Kälte vertragen können und welche Obst und Gemüsearten zusammen ohne Probleme gelagert werden können.

Was gehört in den Kühlschrank?
Äpfel, Aprikose, Beeren, Kirschen, Trauben.
Artischocke, Blumenkohl, Brokkoli, Chicorée, Endivie, Erbsen, Kräuter (ohne Basilikum), Grüne Bohnen, Lauchzwiebeln, Kohl, Lauch, Möhre, Pilze, Radieschen, Rettich, Rote Beete, Salat, Sellerie, Spargel, Spinat, Mais.

Was lagert bei Raumtemperatur?
Ananas, Apfel, Banane, Grapefruit, Mandarine, Mango, Orangen, Papaya, Melonen, Zitrusfrüchte.
Aubergine, Basilikum, Gurke, Ingwer, Kartoffel, Knoblauch, Lagerzwiebel, Paprika, Tomate, Zucchini.

Zum (Nach-)Reifen können auch Avocado, Birne, Kiwi, Nektarine, Pfirsich und Pflaume/Zwetsche bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Nicht zusammen lagern

Manche Obst- und Gemüsearten geben während der Reifung ein Gas ab, das Ethen oder auch Ethylen genannt wird, und das den Reifeprozess bei anderen Obst- und Gemüsearten fördern kann.  Dazu zählen zum Beispiel Äpfel, Birnen, Nektarinen, Papayas und Pfirsiche. Sie sollten deshalb möglichst nicht mit anderem Obst und Gemüse zusammen gelagert werden, denn es würde deshalb schneller welken.

Autorin: Heike Rapp, aid |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Gedeckter Tisch mit Blick auf Getreidefeld
iStock.com / holbinski

Entdecken Sie verschiedene Lebensmittel entlang ihrer Produktionskette - von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zur Zubereitung und den Verzehr durch den Verbraucher.

mehr...
roter Apfel leicht verschrumpelt
aid

Die Broschüre erklärt, warum Lebensmittel verderben, welche Krankheitserreger beteiligt sind und wie sie sich vermehren. Zudem zeigt sie, wie man Lebensmittel richtig verpackt und lagert.

mehr...
Garten - Richtig ernten

Kartoffeln richtig ernten und lagern

Kartoffeln in schmutzigen Händen
mjaud / Fotolia.com

Ab Mitte August beginnt die Erntezeit für Lagerkartoffeln. Gut ausgereifte Kartoffeln lassen sich unter geeigneten Bedingungen monatelang lagern. Dafür sind aber einige Dinge zu beachten.

mehr...

Hörfunkbeitrag Februar 2015

Obst und Gemüse
aid

Mehr Obst und Gemüse – Genuss statt Verdruss

Obst und Gemüse sind wichtige Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung. Unser Körper braucht die darin vorhandenen Vitamine, Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffe.
Download - [PDF 66,49kB] Download - [MP3 4346,33kB] Anhören - [0:00 min]