Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Ökolandbau im Unterricht

Immer mehr junge Menschen achten beim Einkauf von Lebensmitteln gezielt auf Bio-Produkte. Aber was genau bedeutet Bio? Und ist alles "Bio", wo "Bio" drauf steht?

Gurken mit Biosiegel
Europäische Kommission

Mit den kostenlosen Unterrichtsmaterialien, die der aid im Rahmen des BÖLN (Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft) entwickelt hat, lassen sich diese und weitere Fragen fundiert und lebendig im Unterricht beantworten.

Ökolandbau in der Grundschule

Für den Unterricht in der Grundschule gibt es sieben Einheiten, mit denen der Ökolandbau handlungs- und kompetenzorientiert ins Klassenzimmer geholt werden kann:

  • Wann ist Saison und wo liegt Region?
  • Expedition Biobauernhof?
  • Abwechslung auf dem Bioacker: Fruchtfolgen
  • Tierische Helfer: Marienkäfer und Co.
  • Der Sinnesparcours
  • Pflanzen-Forscher: Was braucht die Pflanze?
  • Urlaubsvertretung: Wir versorgen die Tiere auf dem Biobauernhof

Ein Mix aus Arbeitsaufträgen, Experimenten und Spielen machen die Themen für die Schüler lebendig. Die „Fachinfos zum Einstieg“ bieten vertiefende Informationen rund um Ökolandbau und Biolebensmittel.

Ökolandbau in der Sekundarstufe

In diesen elf Unterrichtseinheiten haben die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen die Möglichkeit, ihr Verbraucherwissen über Ökolandbau und Biolebensmittel auszubauen:

  • Biobarometer - Mögen Sie Bio?
  • Boden - mehr als Schmutz am Schuh
  • Natur pur im Schul-Nutzgarten
  • Aroma - auch in Bioprodukten?
  • Nachhaltigkeit im Einkaufskorb
  • Wo Bio drauf steht ...
  • Ökolandbau weltweit
  • Die Bio-Unternehmer in der Schule
  • Ökologisch Gärtnern - auch ohne Garten
  • Umweltzonen auf dem Bauernhof
  • Ökolandbau 2.0 - Welternährung und Ökolandbau

Neben Stationenlernen, Projektarbeit, der Durchführung von Umfragen und der Arbeit in Expertengruppen und mit dem Internet ermöglichen weitere vielfältige handlungsorientierte Aufgaben einen abwechslungsreichen Unterricht.

Gut für Lehrkräfte zur schnellen Orientierung sind die Fachinfos zum Einstieg mit vertiefenden Informationen rund um Ökolandbau und Biolebensmittel.

Die genannten Einheiten wurden im Jahr 2013 methodisch-didaktisch und inhaltlich grundlegend überarbeitet und stehen im Lehrerbereich des Internetportals oekolandbau.de als kostenloser Download zur Verfügung.

Lehrkräfte an beruflichen Schulen des Agrar- und Ernährungsbereichs finden hier ebenfalls eine Vielzahl an z. T. bereits aktualisierten Unterrichts- und Informationsmaterialien.

Silke Hoffmann, Bielefeld |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Korb mit Bio-Äpfeln
belamy / Fotolia.com

Das Interesse an Bioprodukten steigt. Ein guter Grund, sich mit dem Ökolandbau im eigenen Beruf auseinander zu setzen.

mehr...
Kuh mit Hörnern
aid

Ob Auslauf, Liegeflächen oder Bestandsobergrenzen, die Vorgaben für die ökologische Haltung von Milchkühen unterscheiden sich deutlich von denen im konventionellen Bereich.

mehr...
Lupine Offene Hülse
www.oekolandbau.de / BLE / T. Stephan

Ökolandwirte legen besonderen Wert darauf, in Kreisläufen zu denken. Sie wollen Zusammenhänge und Entwicklungen vollständig und frühzeitig erkennen und wenig in natürliche Prozesse eingreifen. 

mehr...
Lebensmittelkunde

Bio-Lebensmittel

Möhren im Boden
Subbotina Anna / Fotolia.com

Die Nachfrage nach biologisch erzeugten Lebensmittel wächst enorm, denn die Verbraucher wissen die vielen Vorteile von Bio-Produkten für Mensch, Tier und Natur zu schätzen.

mehr...