Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Ohne Anfahrt und Unterrichtsausfall

Es gibt sie wieder, die SchmExperten-Webinare. Nach einem erfolgreichen Testlauf erhalten Lehrerinnen und Lehrer auch in diesem Jahr die Möglichkeit, in das Unterrichtskonzept einzusteigen.

Schriftzug Webinar
Ivelin Radkov / Fotolia.com

(aid) – Es gibt sie wieder, die SchmExperten-Webinare. Nach einem erfolgreichen Testlauf erhalten Lehrerinnen und Lehrer auch in diesem Jahr die Möglichkeit, in das Unterrichtskonzept einzusteigen. Und das ganz entspannt von wo immer sie wollen.

Innerhalb von einer Stunde erklärt Moderatorin Paula Stille, worum es bei den SchmExperten geht, was das Material auszeichnet und welche Rahmenbedingungen wichtig sind. Die Webinare sind im Rahmen von IN FORM kostenlos und richten sich an alle Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I, die Ernährungsthemen in ihren Unterricht integrieren möchten – oder es bereits getan haben und sich weitere Praxistipps wünschen. Die Teilnehmenden können jederzeit Fragen stellen und profitieren von den Erfahrungen der Anderen. „Ich habe zum ersten Mal an einem Webinar teilgenommen und war nach 60 Minuten begeistert von dieser neuen Fortbildungsart!“, schrieb eine Teilnehmerin nach dem Testlauf im November 2015. Wer am SchmExperten-Webinar teilnehmen möchte, findet vier Termine zur Auswahl. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

SchmExperten ist ein Unterrichtsmaterial, das flexibel in der Sekundarstufe I aller Schulformen eingesetzt werden kann. Kernstück des Vorhabens ist die Zubereitung kleiner kalter Gerichte im Klassenzimmer. Der praktische Umgang mit Lebensmitteln ist Ausgangspunkt weiterer Aktivitäten zu den Themen Hygiene, Lebensmitteleinkauf, Kennzeichnung und Esskultur. Im Idealfall wird das Konzept im regulären Unterricht eingesetzt, zum Beispiel in naturwissenschaftlichen Fächern.

www.aid.de

Weitere Informationen und Anmeldung:

https://www.aid.de/inhalt/webinare-zu-schmexperten-6347.html

Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebensbereichen aktiv. Ziel ist, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern. Weitere Informationen unter:

www.in-form.de

Kontakt: IN FORM-Projekt „Ernährungsbildung und Bewegungsförderung im Kontext von Alphabetisierung und Integration“ (EBALPHI), Annika Rehm, a.rehm@aid-mail.de.

als hilfreich bewerten 0 Versenden