Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Plastik – nein danke!?

Aufgetürmter Plastikmüll am Strand
Sablin/iStock

Riesige Müllstrudel im Meer, Kunststoffteilchen in Seefisch, Chemikalien in Lebensmittelverpackungen – es gibt viele gute Gründe, auf Kunststoff zu verzichten. 

Ein Leben ohne Plastik ist mittlerweile allerdings nicht mehr vorstellbar. Am meisten lässt sich bei Lebensmittelverpackungen einsparen – die Alternativen sind aber sorgsam abzuwägen: schließlich können unerwünschte Stoffe in die Nahrung wandern. Angesichts von Umweltverschmutzung und Gesundheitsrisiken stellt sich die Frage nach alternativen Lösungen. Aber auch hier gilt es, ökologische und gesundheitliche Aspekte zu bedenken.

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Karin Roth
Karin Roth

Autorin

Karin Roth

Karin Roth ist ausgebildete Fachjournalistin und Diplom-Geographin. Sie arbeitet als freie Journalistin, Texterin, Lektorin und Infografikerin für Fach- und Wissenschaftsthemen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit.