Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Schnelle Snacks für Umzugshelfer

/

Ende der Woche ziehen wir um. Netterweise haben sich ein paar Freunde und Verwandte bereit erklärt, uns beim Kisten-, Schränke-, Waschmaschinen-Schleppen zu helfen. So nette Menschen möchte...

Ende der Woche ziehen wir um. Netterweise haben sich ein paar Freunde und Verwandte bereit erklärt, uns beim Kisten-, Schränke-, Waschmaschinen-Schleppen zu helfen. So nette Menschen möchte man sich natürlich gut halten – und deshalb muss für den Tag des Umzugs anständige Verpflegung her.

Weil ich in der Nacht davor aber sicher anderes zu tun habe, als leckere Schnittchen vorzubereiten (ich sehe mich schon zwischen halbgefüllten Umzugskartons sitzen und angesichts noch zu verpackenden Habseligkeiten verzweifeln), werde ich das Ganze ein wenig vorbereiten. Wie gut, dass ich erst vor kurzem unseren Gefrierschrank entrümpelt habe!

Bananen, Zimtschnecken, Pizzaschnecken und Äpfel auf einem Umzugskarton
Judith Pulg | Fotografie

Snack Nr. 1: Pizzaschnecken

Pizza mögen alle. Und Pizza kann man wunderbar fertig belegt einfrieren. Am Tag des Umzugs muss ich sie dann nur noch gefroren in den Backofen schieben und ordentlich einheizen. Leider passen unsere Ofenbleche nicht in unseren Gefrierschrank. Deshalb die Idee mit den Schnecken: Pizza einfach aufrollen, in Scheiben schneiden und – wie es der Platz im Gefrierschrank erlaubt – einfrieren.

Gefrorene Pizzaschnecken im Tiefkühlschrank

Ich habe für den Teig mein Standardrezept genommen und die Pizza einmal vegetarisch mit Paprika und Oliven, einmal deftig mit Schinken und Salami belegt. Aber es funktioniert auch mit jedem anderen Rezept.

Natürlich gibt es auch Unmengen an Rezepten speziell für Pizzaschnecken. Aber nachdem mir beim letzten Versuch mit einem solchen Rezept die Masse an allen Seiten herausgequollen und der Teig ganz matschig geworden war, hab ich lieber meine erprobten Pizzarezepte genommen und aufgerollt - ging problemlos. Den Tipp hatte mir eine Freundin gegeben – und ihre Pizzaschnecken waren die besten, die ich bisher gegessen habe!

Snack Nr. 2: Zimtschnecken

Gleiches Prinzip: Hefeteig ausrollen (diesmal allerdings einen süßen), mit zerlassener Butter bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen. Wieder einrollen, schneiden und einfrieren. Platzsparend zu lagern, schnell zuzubereiten und unglaublich gut!

Kleiner Tipp: Ein, zwei Teelöffel Kardamom im Teig machen die süßen Schnecken besonders lecker!

Snack Nr. 3: Obst

Wenn ich arbeite – vor allem bei Hitze – habe ich oft einfach nur Lust auf was Frisches. Deshalb freue ich mich immer, wenn es bei einem kleinen Pausen-Snack auch etwas Obst gibt. Werde also einfach noch einen Korb mit Äpfeln, Bananen und Aprikosen dazustellen und fertig ist unser kleines Snack-Buffet.

Kaltgetränke kaufen wir in Flaschen, Kaffee gibt's aus der Pad-Maschine – und wenn die Schnecken aus sind, bestellen wir einfach noch eine Familienpizza beim Italiener...

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort