Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Schweinefleisch: Gesund essen

Schweinefleisch liefert hochwertige Proteine und je nach Teilstück unterschiedlich viel Fett. Zudem enthält es Vitamine, wie die Vitamine B1 und B6, und Mineralstoffe, allen voran Eisen.

Verschiedene rohe Teilstücke Schweinefleisch
iStock.com / Basilios1

Was sind die wichtigsten Inhaltsstoffe von Schweinefleisch?

Schweinefleisch besteht in erster Linie aus Wasser, Protein, Fett, Vitaminen und Mineralstoffen. Die Zusammensetzung ist bei verschiedenen Teilstücken unterschiedlich.

Ein Schweineschnitzel natur enthält etwa 75 Prozent Wasser, 22 Prozent Protein und 2 Prozent Fett. Mineralstoffe schlagen mit insgesamt 1 Prozent zu Buche, davon sind Eisen, Zink, Kalium und Selen die bedeutendsten. Schweinefleisch hat einen besonders hohen Gehalt an Vitamin B1, liefert aber auch weitere Vitamine der B-Gruppe und die Vitamine A, E und K.

Die Zusammensetzung ist bei verschiedenen Teilstücken unterschiedlich (siehe Tabelle), das macht sich vor allem beim Fettgehalt bemerkbar.

Einige Inhaltsstoffe von Schweineteilstücken im Vergleich
Teilstück
(100 g)
Kalorien
(kcal)
Wasser
(g)
Protein
(g)
Fett
(g)
Cholesterin
(mg)
Filet 104 77,5 21,5 2,0 55
Schnitzelfleisch 106 74,9 22,2 1,9 49
Kotelett 150 66,9 20,3 5,2 60
Eisbein 186 72,0 19,0 12,2 70
Bauch 261 53,3 17,8 21,1 80

Quelle: Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle, Ausgabe 2014/15

Fett und Fettsäuren

Der Anteil der gesättigten Fettsäuren liegt bei knapp 40 Prozent, gut 60 Prozent entfallen auf ungesättigte Fettsäuren – davon sind rund 82 Prozent einfach ungesättigte und 18 Prozent mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Damit ist die Fettsäurezusammensetzung günstiger als oft angenommen wird.

Etwa 70 Milligramm Cholesterin nehmen wir mit 100 Gramm Schweinefleisch auf. Dieser Wert ist vergleichbar mit dem Cholesteringehalt anderer Fleischarten, der von Innereien liegt deutlich höher.

Fettgehalte von ausgesuchten Schweineteilstücken
Teilstück (100 g) Fett (g) Energiegehalt (kcal)
Oberschale/Schnitzel 1,9 106
Filet 2,0 104
Leber 4,5 129
Kotelett 5,2 150
Kamm 13,8 191
Hintereisbein (Haxe) 12,2 186

Quelle: Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle, Ausgabe 2014/15

Protein

Das Protein des Schweinefleisches ist hochwertig und besteht aus lebensnotwendigen Bausteinen (Aminosäuren). Da wir mit der üblichen Nahrung aber mehr als genug Protein aufnehmen, und es viele andere gute Proteinquellen gibt, ist Fleisch als Proteinlieferant nicht so bedeutend, wie oft beschrieben wird.

Vitamine

Schweinefleisch ist ein sehr guter Vitamin-B1-Lieferant: Ein kleines Schweineschnitzel von 125 Gramm enthält 1 Milligramm Vitamin B1 (Thiamin) und deckt damit bereits den Tagesbedarf einer erwachsenen Frau. Vitamin B1 erfüllt wichtige Funktionen im Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel. Ebenso ist es für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, insbesondere für die Funktion unseres Nervensystems, wichtig.

Auch der Gehalt an Vitamin B6 (Pyridoxin) ist relativ hoch. Ein Schweineschnitzel liefert etwa den halben Tagesbedarf an Vitamin B6 einer erwachsenen Frau und 40 Prozent eines erwachsenen Mannes. Vitamin B6 braucht unser Körper für den Proteinstoffwechsel, für verschiedene Funktionen des Nervensystems sowie die Bildung von roten Blutkörperchen und Antikörpern.

Mineralstoffe

Bei den Mineralstoffen ist vor allem der Eisengehalt von Schweinefleisch hervorzuheben. Schweinefleisch liefert zwar etwas weniger Eisen als zum Beispiel Rindfleisch, ist aber dennoch ein wichtiger Eisenlieferant – ist zumal unser Körper das Eisen aus Fleisch insgesamt gut aufnimmt.

Fettgehalt von Fleisch- und Wurstwaren

Wie viel Fett steckt in Fleisch- und Wurstwaren?

Verschiedene Scheiben Wurst auf einem Teller

Wurst ist nicht gleich Wurst und Schinken nicht gleich Schinken! Welchen Brotbelag man wählt, kann einen großen Unterschied machen. Einige Beispiele zum Vergleich finden Sie unten in der Tabelle.

Wurstwaren sind heute in der Regel magerer als früher. Bei der Produktion von Wurst wird heutzutage mehr Muskelfleisch und weniger Fettgewebe verarbeitet. Im Durchschnitt enthalten deutsche Wurstsorten aber immer noch etwa 25 Prozent Fett – das ist im Vergleich zum gewachsenen Fleisch eine ganze Menge. Zu beachten ist, dass sich das Fett in der Wurst "versteckt", das heißt man kann nicht mit bloßem Auge abschätzen, wie hoch der Fettanteil ist.

Download

Tabelle "Fett- und Energiegehalte von Fleisch- und Wurstwaren", Quelle: Die große GU Nährwert-Kalorientabelle, Ausgabe 2014/2015

 

Autorin: Ruth Rösch, Düsseldorf |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Mann vor Holzbrett mit Flasche Milch, Eier, Fisch und Fleisch
Syda Productions / Fotolia.de

Wer sich mal mehr Eier gönnt, muss kein schlechtes Gewissen haben. Eier enthalten zwar reichlich Cholesterin, das beeinflusst aber kaum den Cholesterinspiegel im Blut.

mehr...
Ernährungspyramide

Was esse ich?

Brotdose mit Gemüse und Brotgesicht
Klaus Arras, aid

Die aid-Ernährungspyramide bietet acht Lebensmittelgruppen in sechs Ebenen Platz. Die Ampelfarben grün, gelb und rot geben eine erste Orientierung über Essensmengen – gerade auch für Kinder.

mehr...
ältere Frau hält sich Orange vors Gesicht
contrastwerkstatt / Fotolia.com

Grundlage für die aid-Ernährungspyramide sind die DACH-Referenzwerte. Für einzelne Nährstoffe wurden sie in den letzten Jahren überarbeitet. Was bedeuten die Referenzwerte für die Praxis?

mehr...

Hörfunkbeitrag Dezember 2015

frisches Obst und Gemüse
monticellllo / Fotolia.com

Ernährungsratschläge - locker bleiben!

Viele starten das neue Jahr mit guten Vorsätze. Man will sich gesünder ernähren, aber es ist nicht immer leicht den Durchblick bei den diversen Ernährungsratschlägen zu behalten.
Download - [PDF 79,41kB] Download - [MP3 6508,57kB] Anhören - [0:00 min]

Auch wenn die Spargelsaison für dieses Jahr beendet ist, steht Schinken bei vielen nach wie vor hoch im Kurs. Die einen mögen lieber gekochten Schinken, die anderen bevorzugen ihn roh. Von beiden gibt es mehrere schmackhafte Varianten. Harald Seitz vom aid infodienst verrät, was es für unterschiedliche Sorten gibt und wie sie sich in der Herstellung unterscheiden.

Schinken-Spargel-Röllchen
kab-vision / Fotolia.com

Fantastisches Duo: Schinken zum Spargel

Hörfunkbeitrag
Download - [PDF 101,72kB] Download - [MP3 3420,83kB] Anhören - [0:00 min]