Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Tee: Zubereitung und Lagerung

Nur bei richtiger Zubereitung kann Tee sein volles Aroma entfalten. Dabei kommt es nicht nur auf die Teemenge und Ziehzeit an, sondern auch auf die Kanne, Wasserqualität und Lagerung des Tees.

Aus Glaskanne wird Tee in Glastasse eingegossen, daneben Holzlöffel mit schwarzem Tee
kozirsky / Fotolia.de

Tee-Aufguss

Gelber Teelöffel mit schwarzem Tee
Ein Teelöffel ergibt einen mittelstarken Aufguss.

Im Allgemeinen benötigen Sie für eine Tasse Tee mit 150 ml Wasser für einen

  • mittelstarken Aufguss 1,5-2 g Tee = 1 Teelöffel
  • starken Aufguss 2-2,5 g Tee = 1 gehäufter Teelöffel; da Broken-Tee ergiebiger ist, reicht ein gestrichener Teelöffel

Wirkung und Geschmack des Tees werden abhängig von der Ziehzeit vor allem durch Polyphenole und Koffein beeinflusst:

  • kurze Ziehzeit (2-3 Minuten): vorwiegend Koffeinfreisetzung und anregende Wirkung
  • längere Ziehzeit (4-5 Minuten): vermehrte Freisetzung der Gerbstoffe (Polyphenole) und damit beruhigende Wirkung auf Magen-Darm-Trakt

Wasser: Temperatur und Härtegrad

Heißes Wasser wird in Tasse gegossen
Nur aufgekochtes Wasser für den Teeaufguss verwenden

Für den Teegenuss sollte das Wasser am besten frisch aus der Leitung stammen und anschließend zum Kochen gebracht werden. Lange gekochtes oder abgestandenes Wasser führt zu einem faden Geschmack. Während zur Zubereitung von schwarzem Tee das kochende Wasser über die Teeblätter oder den Aufgussbeutel gegossen wird, lässt man das Wasser für grünen Tee auf 70-80 °C abkühlen, damit der Tee nicht bitter wird. Ein Liter kochendes Wasser braucht etwa 10 Minuten um auf 80 °C abzukühlen.

Entscheidenden Einfluss auf die Teequalität hat der Härtegrad des Wassers. Tee bereitet man am besten mit weichem Wasser zu. Kräftige Tees wie Assam- oder Ceylon-Tee vertragen hartes Wasser besser als feine, leichte Tees wie First Flush Darjeeling. Hartes Wasser verändert den Geschmack und kann bei schwarzem Tee zu einer ölig wirkenden Schmiere - dem sogenannten "tea scum" führen.

Die Teekanne

Günstig für die Zubereitung von Tee sind Kannen aus Glas, Porzellan oder Steingut. Bei Siebeinsätzen, Netzen und Papierfiltern sollte man darauf achten, dass Tee Entfaltungsspielraum braucht. Je besser der Tee frei schwimmen kann während er zieht, desto besser kann sich das Aroma entfalten. Tee kann auch lose aufgebrüht und durch ein Sieb in eine zweite Kanne abgegossen werden. Das ist besonders bei hochwertigem Blatttee empfehlenswert.

Tee aufbewahren

Teedose, -tüten und -gläser

Tee sollte immer trocken und kühl gelagert werden. Wichtig ist, den Tee vor anderen Aromaeinflüssen zum Beispiel von Gewürzen oder Kaffee zu schützen. Dafür eignen sich luftdicht schließende Gefäße aus Metall, Glas oder Porzellan. Schwarzen und grünen Tee kann man bei optimaler Lagerung mindestens 18 Monate aufbewahren. Aromatisierte Tees sind abhängig von den verwendeten Zusätzen unterschiedlich lange haltbar.

Tee - nicht nur ein Getränk

Tee kann man nicht nur als Aufgussgetränk genießen. Mit ihm lassen sich auch Speisen auf vielfältige Weise verfeinern. Sowohl herzhafte Gerichte wie in Grüntee eingelegtes Hühnchenfleisch oder Fischfilet auf Oolong-Reis, aber auch Desserts wie Crème brûlée mit Earl-Grey-Tee oder Panna Cotta mit Jasmin-Tee erhalten so eine feine Note.

Autorin: Martina Spaeth, Bonn |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Frau genießt Tasse Tee
iStock.com / elenaleonova
Vom Acker bis zum Teller

Tee: Gesund trinken

Beliebtes Getränk mit gesundem Genuss

Tee dient nicht nur der Flüssigkeitsversorgung. Tee steht auch für Genuss und Entspannung. Und mit jeder Tasse kann man seinem Körper etwas Gutes tun, denn Tee liefert wertvolle Inhaltsstoffe.

mehr...
Vom Acker bis zum Teller

Wasser: Zubereitung und Lagerung

Trinkwasser aufbereiten und lagern

Tasse Tee und Kanne
kozirsky / Fotolia.com

Wasser aus dem öffentlichen Versorgungsnetz ist von höchster Qualität und muss nicht mit Haushaltswasserfiltern oder Aufbereitungsgeräten behandelt werden.

mehr...
Lagerung

Vorratsschädlinge im Haushalt

Was tun bei Schädlingsbefall?

Dörrobstmotte
unpict / Fotolia.com

Vorratsschädlinge sind nicht nur ekelig, sie können durch den Befall von Lebensmitteln auch gesundheitsschädlich sein. Vorbeugung und schnelles Handeln im Ernstfall sind wichtig.

mehr...
Lebensmittel

Endlich wieder Tee mit Lust!

Wie eine neue Teekanne meine Flüssigkeitszufuhr regelt

Teekanne neben Computer, Glas und Blumen auf Tisch
Judith Pulg | Fotografie

Heute muss ich eine ganz banale Freude mit euch teilen: Ich habe eine neue Teekanne! Für den ein oder anderen mag das eine unwichtige Info sein. Für mich ist es der Wiedereintritt in ...

mehr...