Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Tiergerechte Ställe für Milchvieh

Boxenlaufställe, Tiefstreuställe und Tretmistställe sind besonders tiergerecht, da diese Stallbautypen sich sehr gut den natürlichen Verhaltensweisen der Kühe anpassen.

Moderner Laufstall mit Futtertisch
countrypixel / Fotolia.com

Elementar für einen tiergerechten Milchviehstall sind ein gutes Stallklima, ein komfortabler Liegebereich, genügend Fressplätze und Tränken sowie ausreichend Platz und ein rutschfester Bodenbelag, der eine sichere Fortbewegung ermöglicht. Landwirte müssen allerdings neben dem Tierwohl auch andere Parameter im Blick behalten. Dazu gehören zum Beispiel Anforderungen des Umweltschutzes, arbeitswirtschaftliche Aspekte, die betriebliche Entwicklung und vor allem die Kosten. Denn allein ein größer dimensionierter Stall kann den Bau erheblich verteuern. Die Mehrkosten für eine besonders tiergerechte Gestaltung des Stalls werden jedoch zum Teil durch gesündere und leistungsfähigere Tiere aufgefangen.

Die häufigsten Stalltypen, die den genannten Ansprüchen am besten gerecht werden, sind der Boxenlaufstall, der Tiefstreustall und der Tretmiststall.

Mehr als nur Auslauf - Der Weidegang

Altes aid Logo

Unabhängig vom gewählten Stallsystem trägt auch die Möglichkeit eines Weidegangs erheblich zum Tierwohl und Tierkomfort bei. Denn die Kuh kann sich hier frei bewegen und ohne begrenzende Abtrennungen hinlegen und aufstehen. Der weiche, federnde Untergrund entlastet Klauen und Gelenke. Zudem reinigt und trocknet die Grasnarbe die Klauen, die im Stall fast durchgehend Kot und Harn ausgesetzt sind. Insgesamt macht der Weidegang eine Herde robuster und vitaler, vor allem bei ganzjährigem Zugang zur Weide. Das frische Gras ist darüber hinaus ein ideales Futter für Wiederkäuer. Für den Landwirt hat die Weide ökonomische Vorteile, da der Arbeitsaufwand und die Futterkosten gering sind. 
Doch nicht alle Betriebe können den Weidegang problemlos umsetzen. Liegen die Weiden weiter entfernt vom Stall, erhöht dies den Aufwand für das Treiben erheblich und ist zum Teil sogar mit gefährlichen Situationen verbunden, wenn z. B. Straßen überquert werden müssen. Außerdem steigen die Anforderungen beim Fütterungsmanagement, da das Weiden mit einer ungleichmäßigen Nährstoffversorgung verbunden ist.

 

Autor: Jürgen Beckhoff, Hamburg |

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Nutztiere

Video: Tierwohl auf dem Milchviehbetrieb Hölscher

Zweiflächenstall mit Tiefstreu für hohen Kuhkomfort

Manfred Hölscher im Interview
aid

Mit geringem Aufwand und viel Eigenleistung wurden auf dem Nebenerwerbsbetrieb Hölscher Altgebäude zu einem besonders tiergerechten Zweiflächenstall mit Tiefstreu umgebaut.

mehr...
Nutztiere

Video: Tierwohl auf dem Milchviehbetrieb Schmidt

Tiergerechter Boxenlaufstall: Gruppenhaltung mit intensiver Betreuung

Rainer Schmidt, Ronneburg
aid

Die 300 Kühe des Betriebs Schmidt werden in Untergruppen von etwa 70 Tieren gehalten. Der Boxenlaufstall bietet breite und trittsichere Lauf- und Fressgänge und bequeme Tiefboxen.

mehr...
Nutztiere

Video: Tierwohl auf dem Ökohof Achtern Diek

Ein tiergerechter Stall für behornte Ökomilchkühe

Betriebsleiter Iding
aid

Der Stall des Ökohofs Acktern Diek stellt selbst unter den tiergerechten Ställen eine Besonderheit in der modernen Milchviehhaltung dar. Er beherbergt 80 horntragende Kühe. 

mehr...
Nutztiere

Video: Tierwohl auf dem Milchhof Soonwald

Moderner Milchviehstall: Komfortabel für Kuh und Tierhalter

Betriebsleiter Bange
aid

Im Stall des konventionell wirtschaftenden Milchviehbetriebs "Milchhof Soonwald" wird - über das gesetzlich geforderte Maß hinaus - das Wohl der Kühe berücksichtigt.

mehr...
Landwirtschaftliche Gebäude zukunftsorientiert planen, landschaftsgerecht und nachhaltig bauen

Medienshop-Tipp

Landwirtschaftliche Gebäude zukunftsorientiert planen, landschaftsgerecht und nachhaltig bauen

Funktionell, umweltschonend, landschaftsgerecht und kostengünstig sollen landwirtschaftliche Gebäude sein. Bedingungen, die bereits bei der Bauplanung in Einklang gebracht werden müssen. mehr...

Logo des Tierwohl-Portals des BMEL
BMEL

Webtipp

Eine Frage der Haltung BMEL-Portal zum Thema Tierwohl

Die Initiative „Eine Frage der Haltung – Neue Wege für mehr Tierwohl“ wurde 2014 durch Bundesminister Christian Schmidt der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel ist ein fairer, partizipativer Umgang aller Beteiligten, um verbindliche Vereinbarungen für mehr Tierwohl zu erreichen.